Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Klangbewegt – Das volle Programm

Klangbewegt - Musik durch alle Zeiten

14.09.2012 | 22:00 Uhr
Klangbewegt - Musik durch alle Zeiten
Die Region klingt himmlisch: dank Glockengeläut und Chorgesang.Foto: Volker Herold

Wir laden ein zu „Ökumenischen Tagen der Kirchenmusik“ - Orgelpfeifen gucken, Mitsingen, Zuhören

Am Niederrhein. Was denken Sie, haben ein zwölfjähriger Dudelsackspieler aus Hamborn, ein türkisches Baglamaensemble, Psalmengesänge und gregorianische Klänge, Musik der Renaissance und Haydns Schöpfung gemeinsam? Na...? Jawohl: Sie alle sind dabei, wenn es vom 21. bis 23. September heißt: Klangbewegt. „Wir am Niederrhein“ und die Kirchenkreise und Kreisdekanate der Region haben ein musikalisches, ein ökumenisches Programm auf die Beine gestellt, dass es in sich hat: von der Orgelführung bis zum offenen Singen, vom Chorkonzert bis zum Dudelsackauftritt von Sebastian Scholz (zwölf Jahre). 17 Konzerte, Musik und Aktionen quer durch die Region.

Wie bunt und wie abwechslungsreich Kirchenmusik am Niederrhein ist, beweist ein kleiner Blick in das Programm von „Klangbewegt“:

Freitag, 2 1. September

19 Uhr, Stiftskirche Kleve, Kapitelstraße 10:

„Ökumenischer Evensong“, mitgestaltet von der Kantorei der Ev. Kirchengemeinde und dem Stifts- und Propsteichor St. Mariä Himmelfahrt Kleve.

19 Uhr, Stadtkirche Dinslaken, Duisburger Straße:

„Nacht der Klänge“ und Musikalische Andacht; 20 Uhr: Liebeslieder und Texte mit Gerd Greiner und Katharina Schneider, Akkordeon und Gesang; 22 Uhr: Gospelprojekt des Ev. Kirchenkreises Dinslaken; 23 Uhr: Nachtsegen, Wein und Wasser gegen kleine Spende

19.30 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt Wesel, Pastor-Janßen-Straße:

Collegium Vocale an St. Mariä Himmelfahrt, Wesel und Projektsängern, „Psalmen gestern und heute“ Lucernarium, Musik und Texte Liturgische Leitung: Pfarrer Stefan Sühling; Musikalische Leitung: Willem Winschuh

20 bis 23 Uhr, Ev. Erlöserkirche Duisburg Rheinhausen, Beethovenstraße:

Chormusik – zu jeder vollen Stunde ein halbstündiges Programm

20 Uhr, Erlöserkriche, Beethovenstraße, Duisburg-Rheinhausen:

Fünf Chöre geben einen Einblick in ihre Werkstatt, lassen Messen für Chor und Orgel, Gregorianik, Zeitgenössisches und Klassisches erklingen.

Samstag, 22. September

11 bis 12.30 Uhr, Xanten, Dom und Ev. Kirche:

Orgelführungen „Kleine Pfeifen – große Pfeifen“, 11.15 Uhr: Ev. Kirche, Kurfürstenstraße, Xanten; 12 Uhr: Angelus Glockengeläut im Dom, 12.05 Uhr: Dom, Kapitelstraße 8, Xanten

17 Uhr, Friedenskirche Wesel-Feldmark, Hamminkelner Landstr. 20:

Jubiläumskonzert „50 Jahre Bläserchor Wesel Feldmark“, Populär- und Volksmusik, Eintritt frei, Kollekte

19 bis 22 Uhr, Friedenskirche Duisburg-Hamborn, Duisburger Straße 174:

„Nacht der Klänge“, Kirchenkreis Duisburg. Klänge aus fünf Jahrhunderten und mehreren Kontinenten, mit u.a.: Gruppe „Gezeitenklang“, Blockflötenensemble Christuskirche Neudorf-West, Sebastian Scholz (Dudelsack), Mediterrranean Gitarrenensemble, Duo Variata, Renaissance-Ensemble“ Iter musicum“, Eintritt: 6 Euro, inkl. Wein, Brot, Käse

19.30 Uhr, Willibrordi Dom Wesel:

5. „Lange Nacht der Orgel“, Veranstaltung im Rahmen der Weseler Kulturnacht, Musik bis Mitternacht, ab 20.30 Uhr: Imbiss im Café Willibrordi; 21 bis 23 Uhr: Turmbesteigung; Domkantorei Wesel, Synodaler Bläserkreis, Gastorganisten; Gesamtleitung: Ansgar Schlei

20 Uhr; St. Martini Kirche, Wesel, Martinistraße:

„Nacht der Chöre“ (Chöre aus dem Kreisdekanat Wesel); Konzeption und Leitung: Barbara Hochgürtel und Willem Winschuh

20 Uhr, Dom Xanten, Kapitelstraße 8:

„Psalmengesänge – ein ökumenisches Erbe“, Gregorianik trifft Psalter – Gregorianik, Orgelmusik und Chorsätze aus dem „Genfer Psalter“, Kantorei der Ev. Kirchengemeinde Kleve (Leitung: Thomas Tesche, Orgel: Wolfgang Schwering) und Schola Cantorum, Stiftskirche Kleve (Leitung Heinz Kersken)

21 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Wesel, Pastor-Janßen-Straße:

„Nacht der Chöre“ (Chöre aus dem Kreisdekanat Wesel), Leitung: Barbara Hochgürtel und Willem Winschuh, Leitung: Jan Szopinski

Sonntag, 23. September:

16 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Dinslaken, Duisburger Str. 72:

„Motz und Arti“, Kinderchor „Die Kirchenstrolche“ (Leitung: Daniela Ratajczak), Eintritt frei, Kollekte

17 Uhr, Abteikirche Kloster Kamp, K.-Lintfort, Abteiplatz:

Festliche Vesper mit Orgelmusik (Orgel: Uwe Sin)

17 Uhr, Heilig-Geist-Kirche, Geldern, Heilig-Geist-Gasse:

Haydns Schöpfung, Kantorei Ev. Kirchengemeinde Geldern und Ev. Kirchenchor Kerken; Leitung Hyun Soo Park. 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

17.30 Uhr, Clemenskirche, Klostergarten Kevelaer:

Offenes Singen, musikalische Zeitreise durch 50 Jahre „Neues geistliches Lied“, Musikgruppe „Horizonte“

19 Uhr, Stiftskirche Kleve, Kapitelstraße 10:

„Psalmengesänge – ein ökumenisches Erbe“, Gregorianik trifft Psalter – Gregorianik, Orgelmusik und Chorsätze aus dem „Genfer Psalter“; Kantorei der Ev. Kirchengemeinde Kleve und Schola Cantorum an der Stiftskirche Kleve.

19 Uhr, St. Nicolai, Kalkar, Jan-Jost-Straße:

Chor- und Orchesterkonzert, Nikolaus Kantorei und Kammerorchester St. Nicolai – Bach, Konzert D-Moll für Klavier und Streicher, Schubert, Messe in G-Dur für Soli, Chor, Orchester (Prof. Andrzej Tatarski, Klavier; musikalische Leitung: Jan Szopinski



Kommentare
Aus dem Ressort
„Das ist nichts für Ihre Zeitung“
NRZ-Serie
NRZ-Serie: Die Kämpfe im Reichswald. Die Britin Cathy McKell erzählt vom Soldatenleben ihres Vaters:„Er wollte nie zurück in den Reichswald“.
Wie viel ist ein Gemälde wirklich wert, Herr Janssen?
Kunstmarkt
Einmal im Jahr schätzt der Galerist Heinz Janssen aus Kevelaer Bilder aus Privatbesitz. Dabei sieht er vor allem Niederrhein-Motive, die es im Moment aber schwer auf dem Markt haben
Verletzte bei Schlägerei nach Kreisliga-Spiel in Dinslaken
Gewalt
Nach Spielende der Begegnung Viktoria Wehofen gegen RWS Lohberg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Zuschauern und Spielern beider Mannschaften. Der Trainer der Dinslakener Mannschaft und mehrere Menschen wurden verletzt. Die Polizei ermittelt.
Weniger Feinstaub-Überschreitungen im Duisburger Norden
Umwelt
Die Belastung durch Feinstäube ist im Duisburger Norden deutlich zurückgegangen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz geht davon aus, dass die erlaubten 35 Überschreitungstage wie 2013 nicht erreicht werden. Im Hafen ist die Belastung durch Schwermetalle aber immer noch hoch.
Diebe klauen historischen Alfa Romeo am Landschaftspark Nord
Oldtimer
Kriminelle haben einem Oldtimer-Besitzer aus Mülheim seinen Alfa Romeo 1600 Coupe gestohlen. Der 61-Jährige hatte den Wagen am Landschaftspark Duisburg-Nord geparkt, um das Oldtimertreffen zu besuchen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche nach dem historischen Wagen.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort