Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Radtour-Serie

Grand Slam für Kinder

29.06.2012 | 17:31 Uhr
Grand Slam für Kinder
Kinder im Grafschafter Musenhof. Foto: Bernd Lauter

Am Niederrhein.   Eine 58 Kilometer lange Tour zu den anspruchsvollsten Spielplätzen in der Region: vom Oermter auf den Hülser Berg, vom Krefelder Statdwald in den Moerser Schlosspark.

Für diese Radtour müssen Sie, liebe Leserinnen und Leser, einige Dinge mitbringen: Da wären Ausdauer und Geschicklichkeit, denn der 58 Kilometer lange, verkehrsarme Rundkurs in der Region Moers-Krefeld hat viele Höhen und Tiefen. Zudem sollten Sie Kinder haben, denn es ist eine Tour zu den vier schönsten Spielplätzen der Gegend, es ist sozusagen der Grand Slam für Kinder. Dann sollten diese Kinder flexibel im Umgang sein und sich nicht jedes Mal kreischend auf den Boden werfen, wenn Spielplatz A verlassen wird, um nach Spielplatz B zu kommen. Aber wem sagen wir das...

Los geht’s wahlweise am Waldspielplatz auf dem Oermter Berg, damit der anspruchsvollste Teil der Strecke gleich zu Anfang bewältigt werden kann. Dort sollte der Radler nicht sofort den beschwerlichen und teilweise mit Treppen versehenen Weg nach oben wählen, sondern den Radweg unterhalb des Berges in Richtung Sevelen. Auf dem asphaltierten Weg geht es jedenfalls nicht so steil hinauf. Der Spielplatz liegt idyllisch, öffentliche Toiletten, Grillplätze, große Rasenflächen und ausreichend Spielgeräte stehen bereit.

63 Meter über Normalnull

Nach dieser Erholungspause strampeln die Chauffeure bergab, bis in den Ortskern von Rheurdt. Weiter durch den Vluyner Busch, weiter am Hähnchen-Restaurant Lamershof vorbei und weiter bis zum nächsten Berg, dem Hülser Berg. Die Steigung auf dem Waldweg beträgt gefühlte 30 Prozent, denn es geht immerhin bis auf eine - für den Niederrhein imposante Höhe - von 63 Metern über Normalnull. Das Motto lautet: Wer Kind und Fahrrad liebt, der schiebt. Auch hier lohnen sich die Strapazen. Die Geräte sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber der Spielplatz ist umgeben von einem berauschenden Stück Natur.

Die Tour wird fortgesetzt, führt auf dem Hülser Berg am Johannesturm (163 Stufen) vorbei und auf zum Teil unebenen Waldwegen bis ins Tal zu den Niepkuhlen, danach in den Krefelder Stadtwald. Auch dort erlebt der Spielplatzgast die pure Idylle. Neben dem modernen, groß angelegten Areal mit Kletterpyramiden und Kinderhochseilgarten für die größeren Kids sowie Sandkasten, Schaukel, Rutsche und anderem Tamtam für die Minis gibt’s die Möglichkeit, Boote auszuleihen, um die verzweigte Weiheranlage zu erkunden.

Lamas imStreichelzoo

Zur letzten Spielstätte im Moerser Schlosspark durchkreuzt der Radler zunächst den Lauersforter Wald, dann geht es am Elfrather See entlang. Die Strecke führt am Streichelzoo im Moerser Freizeitpark vorbei, wobei dort unter Streichelzootiere auch Lamas geführt werden - oder Kreaturen, die wie Lamas aussehen. Im Schlosspark wartet dann nicht nur ein wirklich putziger Abenteuerspielplatz mit schiefen Häuschen und wackeligen Hängebrücken, sondern auch der kulturelle Anspruch für die Kids im Grafschafter Musenhof (siehe Kasten).

Und natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie nur drei, zwei oder gar nur einen der hier genannten Spielstätten ansteuern. Jeder Ort für sich ist ein längerer Aufenthalt wert. Ganz bestimmt.

Die GPS-Daten dieser Tour (als gpx-Datei) finden Sie rechts neben diesem Artikel in der Rubrik Download.

Stephan Wappner


Kommentare
Aus dem Ressort
Rheinberger Terrazoo hofft auf Nachwuchs bei Königskobra
Reptilien
Den Mitarbeitern des Terrozoos in Rheinberg ist es gelungen, eine weibliche und eine männliche Königskobra zusammen zu bringen. Dass daraus Eier entstanden sind, ist bereits eine kleine Sensation. Doch die Hoffnung auf Nachwuchs bleibt weiterhin gering.
Wohnhaus in Hamminkeln-Brünen bei Feuer komplett zerstört
Feuerwehreinsatz
Großeinsatz für die Feuerwehr in Hamminkeln-Brünen. Donnerstagmorgen brannte an der Straße Freyhaushof ein Wohnhaus komplett nieder. Die Polizei spricht von rund 150.000 Euro Schaden.
Chronisch kranker Veit Zickerick aus Moers ist gestorben
Nachruf
Veit Zickerick ist tot. Der 15-Jährige, dessen Fall in Moers eine Debatte über die Fahrtkosten für chronisch kranke Schüler auslöste, war schwer herz- und lungenkrank. Nach einer langen Operation, die abgebrochen werden musste, ist der Junge im Duisburger Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus gestorben.
Sport, Spiel und Spaß im NRZ-Feriencamp!
Ferien-Aktion
In Dinslaken, Duisburg und Essen bietet die NRZ in der ersten und letzten Woche der Sommerferien ein Betreuungsangebot für Mädchen und Jungen zwischen 6 und 14 Jahren. Da dreht sich alles rund um Fußball. NRZ-Abonnenten können dabei sparen.
Mehr Flüge ab Düsseldorf - Duisburg will mehr Infos
Fluglärm
Der Flughafen Düsseldorf will mehr Starts erlauben. Ein Großenbaumer befürchtet stärkere Belastungen für den Stadtsüden - und hatte die Stadt Duisburg aufgefordert, sich bereits im Vorfeld offiziell gegen die Pläne zu stellen. Umwelt- und Verkehrsausschuss wollen jedoch erst mehr Informationen.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
Das Thyssen-Werk in den 50ern
Bildgalerie
Foto-Ausstellung
Finale bei den Tanztagen
Bildgalerie
Tanzen
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Ein guter Radschlag
Radstrecke Straelen-Arcen
Ein etwas anderer Spaziergang
Ausflugs-Tipps am...
Schlafen am Niederrhein
Übernachten am...
Kulturlinie 1
Kultur in Duisburg