Gartenschau: Reden Sie mit!

Foto: WR

Kamp-Lintfort..  Heute Abend gilt’s: „Kloster – Kohle – Campus“ lautet das Motto, mit dem Kamp-Lintfort bei seiner Bewerbung für die Landesgartenschau 2020 punkten will. Am heutigen Donnerstag, 5. Februar, bitten Bürgermeister Christoph Landscheidt und Professor Hans-Peter Noll von der RAG Montan Immobilien GmbH die Kamp-Lintforter Bürger ab 19 Uhr ins Foyer der Stadthalle, um die ersten Ideen für die Bewerbung vorzustellen und anschließend zu diskutieren.

Mit von der Partie sind außerdem Professor Kunibert Wachten vom Planungsbüro scheuvens + wachten, Johannes Reinders vom Büro Reinders Landschaftsarchitekten bdla sowie Dr. Heinz-Jürgen Osing und Johann K. Aljet Müller vom Förderverein Sauerlandpark Hemer.

Der geplante Programmablauf: Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Landscheidt und Professor Noll wird Professor Wachten den Gesamtprozess vorstellen und einen Ausblick auf die Bewerbung wagen. Landschaftsarchitekt Reinders knüpft mit der Vorstellung der Bewerbung und erster Konzepte an. Im Anschluss gibt es Gelegenheit für Rückfragen aus dem Publikum. Anschließend folgt ein Podiumsgespräch mit Bürgermeister Landscheidt, Professor Noll, Professor Wachten sowie Heinz-Jürgen Osing und Johann K. Aljet Müller vom Förderverein. Der Abend soll mit Gesprächen an Stehtischen und einem Resümee ausklingen.