FDP/VWG: Bloß weg vom Ruhrgebiet

Kreis Wesel..  Wir sind Niederrhein und gehören zum Rheinland - das ist die Überzeugung des Moerser FDP-Politikers Heinz Dams. Er und die von ihm geführte FDP/VWG-Fraktion im Kreistag des Kreises Wesel wollen unter diesen Voraussetzungen unbedingt weg vom Ruhrgebiet. Ein von ihnen unterstützter Austritt des Kreises aus dem Regionalverband Ruhr stützt sich folglich weniger auf die im neuen RVR-Gesetz vorgesehene und von der CDU angeprangerte „Zwangsmitgliedschaft“, zu der es nun möglicherweise nicht kommt.

Randlage ein Fremdkörper

Im RVR-Gebiet sei der Kreis Wesel mit seiner Randlage ein Fremdkörper, so Dams. Dessen Regionalplan weise nicht die notwendigen Entwicklungsflächen für Gewerbe, Logistik, Industrie und Neubauten aus. Offenbar ist er der Ansicht, dass dies bei einer Zuständigkeit in Düsseldorf und „administrativen Verbindungen zum Rheinland“ anders wäre. Die Wirtschaftsleistung im Ruhrgebiet entwickle sich schlechter als im Rheinland, weil man sich dort „nicht von der Kohle und Stahlnostalgie lösen“ und einen nachhaltigen und zukunftsorientierten Strukturwandel verpasse.