Erfolgreiches „moving moers“

Moers..  Ein voller Erfolg war in diesem Jahr wieder die Aktionswoche „moving moers“. Sie hat vom 21. bis 26. Juni an verschiedenen Plätzen drinnen und draußen stattgefunden.

Dies war die bereits fünfte Ausgabe. Insgesamt waren 510 aktiv Mitwirkende beteiligt. Die Altersspanne reichte von fünf Jahren („Gummibärenbande“ mit Bibi-Blocksberg-Tanz) über junge Erwachsene bis 25 Jahre (Open Stage, Singer-Songwriter-Talentbühne) bis zu „jungen Rockern“ von 72 Jahren.

Die Beteiligten haben in verschiedenen Kulturgenres und unterschiedlichen Formaten gezeigt, was sie persönlich bewegt. „Bekannte Formate wie die Talentbühne in der Innenstadt, der Show der Grundschulen und das Kulturfest der Justus-von-Liebig-Schule und der Heinrich-Pattberg-Realschule haben sich gut bewährt. Aber auch neue Formate wie die Literaturshow, der Book Slam und das gemeinsame Fastenbrechen sind gut angekommen“, erläutert Beatrix Wirbelauer, Leiterin des Kulturbüro Moers. Dort wird die Woche jeweils koordiniert.

Die Jugendzentren Henri und Kaktus hatten im Rahmen von „moving moers“ am Freitag, 26. Juni, erstmals zum Ramadan ein Fastenbrechen organisiert. Unter den Teilnehmern waren auch nicht muslimische Jugendliche, die aus Solidarität zu ihren Freunden den vergangenen Tag mitgefastet haben. Aber ab 22 Uhr konnten alle Jugendlichen „reinhauen“. Als Belohnung gab es auch eine Feuershow.

Das Programm wurde in diesem Jahr von neun Einrichtungen und elf Schulen gestaltet. Beteiligt waren neben Schulen aller Schulformen: Kulturbüro Moers, Bibliothek, Grafschafter Museum, Moerser Musikschule, Schlosstheater Moers, moers festival, Bollwerk 107, Jugendzentrum Henri und Jugendzentrum Kaktus.

Die Woche „moving moers“ ist ein Baustein der kulturellen Bildung in der Stadt und präsentiert jeweils vor den Sommerferien Kunst- und Kulturprojekt aus dem schulischen und außerschulischen Bereich. Anmeldungen für „moving moers“ 2016 nimmt Beatrix Wirbelauer (Kulturbüro Moers) per Mail unter beatrix.wirbelauer@moers.de entgegen.