Einnahmen aus Steuern steigen spürbar an

Moers..  Die Wirtschaft am linken Niederrhein brummt. Das registriert auch das Finanzamt, dessen Einnahmen im vergangenen Jahr erneut gestiegen sind. 2014 nahm die Behörde mehr als 884 Millionen Euro ein, ganz genau: 884 650 517,44 Euro.

Der Betrag ist besonders bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass nur noch ein geringer Teil der Kfz-Steuer enthalten ist, die seit dem vergangen Frühjahr vom Zoll in Duisburg eingetrieben wird. Trotzdem stiegen die Einnahmen 2014 gegenüber dem Vorjahr um eine Million Euro, berichtet die Behörde auf NRZ-Anfrage.

Hinweis auf die Bereitschaft zu mehr Konsum bei privaten Haushalten ist die Entwicklung der Umsatzsteuer. Hier stiegen die Einnahmen von 312 auf 324 Millionen Euro, so das Finanzamt, das für rund 90 000 Steuerpflichtige im linksrheinischen Teil des Kreises Wesel zuständig ist. Die Lohnsteuer legte zu – von 317 auf 322 Millionen Euro. Die Körperschaftssteuer, die im Wesentlichen von Kapitalgesellschaften gezahlt werden, kletterte von 44 auf 56 Millionen Euro. Die Lohnsteuereinnahmen betrugen 332 Millionen Euro, ein Plus von 15 Millionen Euro.