Disco Königsburg in Krefeld ist geschlossen

Nachtschwärmer müssen vorerst auf die Krefelder Disco Königsburg verzichten.
Nachtschwärmer müssen vorerst auf die Krefelder Disco Königsburg verzichten.
Foto: iStock
Die bekannte Krefelder Discothek Königsburg bleibt vorerst geschlossen. Der bisherige Pächter ist laut Medienberichten raus. Jetzt wird ein Käufer für das Gebäude gesucht.

Krefeld.. Die Discothek Königsburg in Krefeld hat geschlossen. Das vermelden am Montag RP Online und die Westdeutsche Zeitung mit Berufung auf Christian Reiners (Lomberg Immobilien). Demnach sei "der Pächter raus" und man setze sich mit neuen Konzepten auseinander. Bereits am vergangenen Wochenende sollen die Türen des Tanzschuppen verschlossen gewesen sein.

Die Königsburg gehört zu den ältesten Großraum-Discotheken in Nordrhein-Westfalen. Vor allem in den 90-Jahren gehörten sie zu den beliebtesten Treffs für Nachtschwärmer. Eine ausgefallene Inneneinrichtung samt moderner Laser-Show gepaart mit den düsteren Katakomben verschafften der Königsburg einen guten Ruf.

Das Unternehmen Lomberg Immobilien betreut laut WZ den Verkauf des Gebäudes an der Königstraße 8 in Krefeld. Für 1,6 Millionen Euro könne ein Investor knapp 65 Prozent der Anteile der Eigentümergesellschaft erwerben.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE