Die Helden des Alltags

Kreis Wesel..  .„Helden unter uns“ standen im Mittelpunkt einer Feier, zu der der Rotary Club Lippe-Issel ins schöne Landhotel Voshövel eingeladen hatte. Bereits zum vierten Mal ehrte die Vereinigung an diesem Wochenende Menschen, die in einer für andere kritischen Situation Zivilcourage bewiesen haben, ohne dabei an sich selbst zu denken. Für die musikalische Untermalung sorgten auch dieses Mal wieder Aktive der Weseler Musik- und Kunstschule. Das Gitarrentrio Sebastian Ruth, Lennart Neuhaus und Moritz Jantsch sorgten einmal mehr für einen wunderbaren musikalischen Rahmen.

Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Helden, das machte der Präsident des Rotary Clubs Lippe –Issel Dr. Rüdiger Schmidt in seinem Grußwort deutlich. „In unserer Gesellschaft wächst die Wegschau-Mentalität“, so Dr. Schmidt, „daher wollen wir heute diese Menschen als „Helden unter uns“ ehren, weil sie uns ein Beispiel geben und als Vorbild dienen“.

Viele Vorschläge erhielten die Organisatoren dieser schönen Aktion auch in diesem Jahr, doch am Ende einigte man sich auf vier „Helden“ 2015. Unter ihnen Jannik Colling Güldenbog und Fabian Rötzer. Die zwei jungen Voerder hörten im vergangenen Oktober Hilferufe eines Mannes, der in den Kanal gefallen war. Kurzerhand holten sie den 76-jährigen aus dem Wasser und retteten ihm so das Leben. Erwähnenswert sicherlich auch die Tat von Rolf Schudlich. Der Polizist war noch vor der Feuerwehr beim Brand eines Hauses in Emmerich vor Ort und rettete gleich mehrere Bewohner vor dem Feuertod. Dabei zog er sich selbst eine Rauchvergiftung zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Vierte im Bunde ist Lisa Potthoff-Goeke. Die junge Mutter bemerkte in einem Supermarkt in Raesfeld eine am Boden liegenden Frau. Sie schob die Umstehenden, die tatenlos zuschauten, zur Seite und begann mit der Wiederbelebung bis der Rettungswagen eintraf.

Für all diese Taten gab es in der Laudatio dann auch ein verdientes Lob von Landrat Dr. Ansgar Müller, dem Schirmherr dieses Projektes. Sein Dank galt gleichermaßen dem Rotary Club für das Bemühen, Menschen ausfindig zu machen, die großartige Beispiele für den Einsatz in kritischen Situationen ablegten. Die so geehrten „Helden unter uns“ konnten sich danach über die Anerkennung, dem verdienten großen Applaus sowie eine Urkunde und einen kleinen Geldbetrag freuen. Die Aktion des Rotary-Clubs soll auch im nächsten Jahr weiter gehen, so Präsident Dr. Rüdiger Schmitz, der sich darüber freute, dass auch der Landrat sein Erscheinen für 2016 bereits zugesagt hat.