Der erste Postminister Deutschlands

Straelen..  Das Postministerium, das es seit 1998 nicht mehr gibt, wird noch immer gerne belächelt – trotz namhafter Minister wie Richard Stücklen, Georg Leber, Horst Ehmke und Christian Schwarz-Schilling. Als erster Postminister Deutschlands geht Johann Giesberts in die Geschichtsbücher ein.

Als Johannes Giesberts wird er am 3. Februar 1865 geboren, also auf den Tag genau vor 150 Jahren. Der Sohn eines Bäckers kommt in Straelen auf die Welt. Hier ist ein Platz nach ihm benannt. Und in Köln heißt ein Park so wie er, der wiederum einer dortigen Bürgerinitiave den Namen gibt. Sie kämpft um den Erhalt des Stadtgrüns.

Basisdemokratisches Engagement im Sinne Johann Giesberts, der ein aufrechter Demokrat in der unruhigen Weimarer Republik ist. Der Politiker der Zentrumspartei und christliche Gewerkschaftsführer gehört 1919/20 der Weimarer Nationalversammlung, ist von 1920 bis 1933 Mitglied des Reichstages und amtiert von 1919 bis 1922 unter fünf (!) Reichskanzlern als Reichspostminister. Große Geschichte schreibt er mit, als er nach Ende des Ersten Weltkrieges im Frühjahr 1919 für Deutschland an den Friedensverhandlungen zum Versailler Vertrag teilnimmt.