Betrunkener Rollstuhlfahrer baut Unfall

Der Fahrer (63) eines elektrischen Rollstuhls (Scooter) hat am Samstagabend auf der Warbruckstraße in Marxloh einen Kinderwagen angefahren. Der Mann war laut Polizei gegen 23 Uhr auf dem Gehweg in Höhe der dortigen Moschee gefahren. Wegen des Ramadans waren zu dieser Zeit viele Fußgänger rund um die Moschee unterwegs. Im Gedränge stieß er gegen den Kinderwagen, in dem ein Mädchen lag. Das Kind blieb unverletzt, allerdings war der Lack des teuren Gefährts verkratzt.

Der Scooter-Fahrer und der Vater (42) des Kindes gerieten wegen der Kollision in Streit und konnten sich nicht einigen. Daraufhin erschien die Polizei, um den Unfall aufzunehmen. Die Streife stellte fest, dass der Rollstuhlfahrer eine Alkoholfahne hatte. Deshalb musste der Duisburger zwecks Blutprobe mit zur Wache kommen.

Den Mann erwartet laut Polizei nun ein Strafverfahren, da er als Fahrzeugführer Alkohol getrunken und einen Unfall verursacht hatte.