Berlin unterstützt Elten

Elten/Kleve..  Die Bürgerinitiative „Rettet den Eltenberg“ lässt nicht locker, wenn es um die Streckenvariante samt drittem Bahngleis der Betuwe-Linie geht. Gestern trafen Hans-Jörgen Wernicke, Jürgen Lentjes und Kollegen im SPD-Haus in Kleve Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (MdB). Die sagte Elten Unterstützung zu. Zumindest, was Gespräche mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek sowie mit Bahnchef Rüdiger Grube und dessen neuen Generalbevollmächtigten Ronald Pofalla betrifft.

Wichtig sei, so die Bundesministerin, ein fundiertes Fachgutachten der optimierten Gleisbettvariante von Ingenieur Johannes ten Brink vorlegen zu können. „Das nötige Kleingeld haben wir, suchen jedoch einen Gutachter, der nicht an der Bahn oder an Straßenbau NRW hängt“, so Jürgen Lentjes. Die Zeit drängt noch nicht. Gut 700 Einwendungen von den Eltenern dürfte der Bahn mindestens ein Dreivierteljahr Prüfarbeit bescheren.