Autohof geplant

Emmerich.  Die Chefs der ETG-Tankstellen GmbH stehen dem dritten Autobahnanschluss für Emmerich an der Netterdenschen Straße wohlwollend gegenüber. Denn dadurch böte sich für die Derksen-Brüder die Möglichkeit, einen Autohof zu eröffnen. „Wir hätten zwischen der Tankstelle und der Firma Hantermann Platz für 50 Lkw-Parkplätze. 250 000 bis 300 000 Euro müssten wir dafür investieren“, sagt Horst Derksen. „Allein das ,Autohof’-Schild kostet 40 000 Euro“, ergänzt Heinz Derksen. Für die Brummi-Fahrer soll natürlich auch Komfort geboten werden. Deshalb soll es auch Duschen und eine Gastronomie geben. „So etwas ist sehr beliebt. Durch die digitalen Tachos müssen die Lkw-Fahrer ihre Ruhezeiten einhalten“, betont Horst Derksen und hebt so großes Potenzial für den Autohof hervor. Ferner steige der Spritpreis, besonders der Diesel, in den Niederlanden immer weiter an. Horst Derksen rechnet frühestens mit einer Fertigstellung des A-3-Anschlusses „Emmerich Süd“ Anfang 2017.