Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kriminalität

Nachbar schlägt mit Hammer auf Rentnerin ein

25.12.2012 | 15:56 Uhr
Nachbar schlägt mit Hammer auf Rentnerin ein
Ein 74 Jahre alter Mann soll in Krefeld versucht haben, eine 82 Jahre alte Frau mit einem Hammer zu erschlagen, um ihr Geld zu rauben.

Krefeld.  Ein Rentner in Krefeld hat am Heiligen Abend seine 82-jährige Nachbarin mit einem Hammer traktiert und schwer verletzt. Rettungskräfte fanden die Frau blutüberströmt mit Kopfverletzungen vor und brachten sie in ein Krankenhaus. Mögliches Motiv: Habgier.

Blutige Tat an Heiligabend: Eine 82 Jahre alte Rentnerin aus Krefeld ist am Montagabend beinahe mit einem Hammer getötet worden. Ein Nachbar soll die Frau mehrmals auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Der 74-Jährige sitzt wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft und bestreitet die Tat. Als Motiv komme Habgier in Betracht: Er soll versucht haben, aus der Wohnung der Frau eine Geldkassette zu entwenden.

Nachbarn hatten Hilferufe gehört und die Rettungskräfte alarmiert. Noch vor deren Eintreffen konnte ein mit Blut befleckter Mann fliehen. Die Frau lag in ihrer Wohnung mit schweren Kopfverletzungen. Noch bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurde, konnte sie Angaben zum Täter machen. Der leicht alkoholisierte Mann wurde daraufhin festgenommen. Das Opfer und der mutmaßliche Angreifer kannten sich. Zusammen mit persönlichen Gegenständen der Frau wurde die mögliche Tatwaffe in einer Stofftasche in einer Mülltonne gefunden. (dapd/dpa/afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Auto rast in Taxi - Zwei Tote und drei Verletzte in Werne
Unfälle
Drama im Münsterland: Ein 20-jähriger Autofahrer geriet mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und fuhr offenbar fast ungebremst frontal in ein Taxi. Er und eine junge Beifahrerin starben am Unfallort.
Innenministerium lenkt beim geplanten Groß-Asyl in Essen ein
Flüchtlinge
In einem Gespräch im NRW-Innenministerium haben die Stadt Essen und das Land einen Zwist über das geplante Groß-Asyl auf dem früheren Kutel-Gelände im Stadtteil Fischlaken beigelegt. Die Trägerschaft liegt beim Land. Damit ist nun der Weg für die Einrichtung mit bis zu 800 Plätzen frei.
Polizei mit Großaufgebot bei MSV-Risikopartien im Einsatz
MSV Duisburg
Bei den brisanten MSV-Heimpartien am Samstag gegen Dynamo Dresden und am Dienstag gegen den 1. FC Köln sind „mehrere hundert“ Ordnungshüter im Einsatz. Für die Begegnungen gilt eine hohe Sicherheitsstufe, da auch Problemfans kommen könnten und Randale befürchtet wird.
Oberhausener Polizei nimmt User mit auf "Facebook-Streife"
Polizei
Ausgerüstet mit Tablets und Handys ging die Oberhausener Polizei auf interaktive "Facebook-Streife" und ließ die Bürger an einer Schicht teilhaben. Dabei konnten die Beamten auch eine Menge Fragen von Usern beantworten. Die Polizei ist zufrieden mit der Aktion und möchte sie deshalb wiederholen.
Essener Sportvereinen fehlen Freiwillige als Fundament
Ehrenamt
Tausende Essener engagieren sich im sportlichen Ehrenamt. Doch es wird immer schwieriger, Menschen für die Tätigkeiten als Übungsleiter, Trainer oder Vorsitzender zu begeistern. Die Gründe dafür sind vielfältig, fest steht aber: Ohne Freiwillige geht es auf keinen Fall.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete