Nach Schüssen auf Polizisten ergeht Haftbefehl gegen 57-Jährigen

Einen Tag nach den Schüssen auf einen Polizisten und den Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes in Duisburg hat ein Richter Haftbefehl gegen den 57-jährigen Schützen erlassen. Der Mann habe den Vorwurf eingeräumt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Beamte hatten die Wohnung des ehemaligen Jägers durchsuchen wollen, weil sie dort illegale Waffen vermuteten. Nachdem sie die Tür hatten öffnen lassen, schoss der 57-Jährige unvermittelt auf die Männer.

Duisburg.. Der 53-jährige Mitarbeiter des Schlüsseldienstes erlitt laut Polizei einen Durchschuss des Mittelfingers der linken Hand. Es gehe ihm nach einer längeren Operation den Umständen entsprechend gut. Ein 55 Jahre alter Beamter trug eine Schürfwunde am Arm davon, die jedoch nicht von einem Schuss herrühre, sagte der Polizeisprecher. Der Haftbefehl gegen den 57-Jährigen erging wegen versuchten Mordes. In seiner Wohnung fanden die Ermittler laut Polizeisprecher sechs Lang- und zwei Kurzwaffen.