Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Großbrand

Millionenschaden bei Brand in Kompostieranlage in Ratingen

14.11.2012 | 07:47 Uhr
Millionenschaden bei Brand in Kompostieranlage in Ratingen
Bei einem Großbrand in Ratingen ist eine große Rauchwolke entstanden die nach Duisburg zog. Foto: Polizei Ratingen

Ratingen.  Bei einem Großbrand in einer Kompostieranlage in Ratingen ist eine große Rauchwolke entstanden. Diese war nach Duisburg gezogen, löste sich aber wieder auf. Die Löscharbeiten hielten am frühen Morgen immer noch an. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

In Ratingen ist ein Feuer in einer Kompostieranlage ausgebrochen. Der Großbrand entstand am Dienstagabend aus noch ungeklärter Ursache. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Flammen schon auf mehrere Hallen und das Dach übergegriffen. Insgesamt waren rund 90 Feuerwehrbeamte im Einsatz. Durch das Verbrennen des Kompostes entstand eine große Rauchwolke, die zeitweise Richtung Duisburg gezogen war. Diese löste sich aber am frühen Morgen bereits wieder auf.

Die Löscharbeiten halten derzeit noch an. Es entstand ein Schaden von mehreren Millionen Euro. Verletzt wurde niemand.


Kommentare
14.11.2012
08:21
Millionenschaden bei Brand in Kompostieranlage in Ratingen
von Schmachtendorfer82 | #1

immerhin war es diesmal kein Dünger ;-)
schon komisch, das immer nur verbrannte Luft nach Duisburg will...

Aus dem Ressort
Facebook-Hetze gegen Unschuldigen - Polizei ermittelt
Social Media
Es sind schlimme Vorwürfe, die auf einer Facebook-Seite erhoben werden: Ein Mädchen soll vergewaltigt worden sein, das Foto des vermeintlichen Täters aus Oberhausen wird sogar gezeigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen - nicht gegen den Jungen, sondern gegen die Verfasser der Seite.
Täter prügeln mit Totschlägern auf Essener Ehepaar ein
Gewalt
Ein Ehepaar wurde in der vergangenen Woche im Essener Nordviertel Opfer brutaler Gewalt: Zwei Täter schlugen mit Totschlägern auf die Eheleute ein. Die Polizei sucht nun Zeugen - und bittet vor allem Nachbarn, die den Vorfall an den Fenstern mitverfolgt haben, sich zu melden.
Junge Männer sollen Frau nach Trinkspiel vergewaltigt haben
Prozess
Ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger sollen eine junge Frau in deren Altenessener Wohnung vergewaltigt haben. Vor dem Jugendgericht schildert die 21-Jährige den Verlauf jenes Abends, der mit Alkohol und „Wahrheit oder Pflicht?“ begann. Der Verteidiger der Angeklagten bedrängt die Zeugin vor Gericht.
Grund für tödliche Keime auf Frühchenstation noch unbekannt
Totes Baby
Nach dem Tod eines Frühchens auf der Neugeborenenstation des Lippstädter Krankenhauses wird noch immer nach dem Herd des tödlichen Darmkeimes gesucht. Auch drei weitere Frühgeborenen tragen den Keim — sind aber nicht infiziert.
Vermisster von Düsseldorfer Kirmes tot aus Rhein geborgen
Badeunfall
Der Mann, der am Samstag nahe der Düsseldorfer Kirmes in den Rhein gestiegen war und seitdem vermisst wird, ist am Montag tot geborgen worden. Passanten hatten den leblosen Körper unter der Oberkasseler Brücke entdeckt. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen Unfall.
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos