Middelhoff kann gegen Kaution aus dem Gefängnis raus

Essen..  Die seltene Schmetterlingsflechte verhilft Ex-Manager Thomas Middelhoff zur Freiheit. Die schwere Hauterkrankung hat offenbar den Ausschlag gegeben, dass das Landgericht Essen den Haftbefehl außer Vollzug setzte. Denn die Kaution von 895 000 Euro, die der 62-Jährige bei der Gerichtskasse hinterlegen muss, reichte der Justiz noch vor fünf Wochen nicht aus, um den Fluchtanreiz zu mindern. Jetzt will die Essener Justiz Ex-Manager Middelhoff aus der U-Haft entlassen. Vorher muss er aber Auflagen erfüllen. Die hohe Summe sollen angeblich Angehörige und Freunde für ihn aufbringen. Außerdem muss er seine Reisepässe abgeben und sich regelmäßig bei der Polizei melden. Deutschland darf er ohne Genehmigung des Gerichtes nicht verlassen.

Das Landgericht Essen und das Oberlandesgericht Hamm als Beschwerde-Instanz hatten die Fluchtgefahr bislang weit höher eingestuft. Noch am 17. März hatte das OLG das ausführlich begründet. Die angebotene Kaution von 900 000 Euro sei kein Hindernis. Nach einer Flucht ins Ausland könne er schnell wieder so viel Geld verdienen, dass er seinen Freunden die Kaution zurückzahle.