Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Verkehrsunfälle

Mehrere Schwerverletzte durch Glatteisunfälle in NRW

25.01.2012 | 17:27 Uhr
Mehrere Schwerverletzte durch Glatteisunfälle in NRW
Nach einem Verkehrsunfall war der Bochumer Oviedo-Ring zeitweise gesperrt.Foto: Ingo Otto

Essen.  Berufspendler in NRW wurden am Mittwochmorgen von Blitzeis überrascht. In Paderborn und Soest wurden vier Autofahrer bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. Bereits am Dienstag kam es zu zwei tödlichen Verkehrsunfällen bei Glatteis.

Vereiste Fahrbahnen sorgten auch am Mittwochmorgen in ganz NRW für zahlreiche Verkehrsunfälle . Drei Menschen wurden bei einem Unfall zwischen Paderborn und Elsen gegen 8.30 Uhr schwer verletzt. Laut Polizei war eine 38-Jährige mit ihrem Wagen auf einer Bahnüberführung ins Schleudern geraten. Ihr Wagen rutschte auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Kombi zusammen. Die 31-Jährige und ihre 18-jährige Beifahrerin sowie der 51-jährige Kombifahrer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Kreisweit kam es bei Paderborn zu sechs weiteren Unfällen aufgrund glatter Straßen, bei denen insgesamt sechs Menschen verletzt wurden.

Zwölf Unfälle bei Glatteis im Kreis Soest

In Büecke bei Soest wurde ein 44-Jähriger schwer verletzt, als er mit seinem Wagen von der Straße abkam und gegen ein Baum prallte. Allein im Kreis Soest kam es laut Polizei am Mittwochmorgen zu zwölf glättebedingten Verkehrsunfällen.

In Bochum war zeitweise der A40-Zubringer gesperrt

Schon gegen 6 Uhr krachte es in Bochum auf dem A40-Zubringer "Donezk-Ring". Eine 31-Jährige war auf der glatten Fahrbahn mit ihrem Pkw ins Schleudern geraten. Der Wagen knallte gegen die Leitplanke und kam auf der rechten Spur zum Stehen. Eine nachfolgende Autofahrerin konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr in den Unfallwagen. Die 31-Jährige verletzte sich dabei leicht. Der "Donezk-Ring" war aufgrund der Räumungsarbeiten zeitweise gesperrt.

Bereits am Dienstag kamen ein 46-Jähriger bei Kleve und ein 59-Jähriger bei glättebedingten Unfällen ums Leben.

Glatteisgefahr am Wochenende

Der Wetterdienst Meteomedia hat für die Nacht zu Freitag eine Glatteiswarnung für das Sauerland und Ostwestfalen ausgesprochen. Ab 500 Metern könne es dort am kompletten Wochenende glatt werden.

Auch in den kommenden Tagen ist in ganz NRW mit vereinzelter Glätte zu rechnen. Brücken, Lichtungen und Abschnitte an Waldgebieten sind bei Temperaturen um die null Grad besondere Gefahrenstellen. Selbst, wenn tagsüber warme Temperaturen herrschen, reicht der Nachtfrost oft bis in den Tag hinein. Gerade in der Dämmerung und in den frühen Morgenstunden sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein.

Björn Bowinkelmann



Kommentare
25.01.2012
20:11
Blitzeis...
von Baerendorfer | #1

...formaly known as "überfrierende Nässe".
Hauptsache es klingt spektakulär!

Aus dem Ressort
Mädchen sinken auf schlammigem Acker ein - gerettet
Rettung
Zwei Mädchen sind am Samstag auf einem aufgeweichten Acker bis zum Bauch im Schlamm versunken. Sie mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Die beiden acht Jahre alten Kinder wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Der Besitzer des Ackers muss die Fläche nun sichern.
Polizei kommt bei Suche nach Vermisster nicht weiter
Vermisstensuche
Seit fast acht Wochen gibt es kein Lebenszeichen von Dagmar Eich. Warum die Mordkommission im Fall der vermissten Dinslakenerin auch nach Vernehmung aller ermittelten Internet-Bekanntschaften im Dunkeln tappt und welche Parallelen es zu einem Fall der Krefelder Kollegen gibt.
RWW findet Röntgenmittel im Oberhausener Trinkwasser
Wasserverschmutzung
Sie sind einfach nicht mehr herauszufiltern, wenn sie ins Abwasser gelangen: Die von Arzt-Praxen und Krankenhäuser eingesetzten Röntgenmittel gelangen mit den Körperausscheidungen ins Abwasser – und bleiben im Trinkwasser. In Oberhausen wurden nun Rückstände des Mittels Gadolinium gefunden.
Grönemeyer-Fans an der Kamera -Herbie, schenk mir ein Foto!
WAZ-Gewinnspiel
Am Sonntag gibt Herbert Grönemeyer ein Geheimkonzert in Hamburg. Die WAZ und Radio Bochum verlosten bei einem Foto-Gewinnspiel vier Karten. Eine Auswahl der eingesandten Bilder veröffentlichen wir in einer Fotostrecke.
150 Hooligans prügeln sich in Oberhausen nach RWO-Spiel
Oberhausen
Etwa 150 Hooligans haben sich nach Angaben der Polizei am Freitagabend in Oberhausen eine Massenschlägerei geliefert. Wie ein Sprecher mitteilte, waren die Männer mit Tischen, Stühlen und Flaschen aufeinander losgegangen. Die Polizei nach 31 der Gewalttäter fest und sucht jetzt Zeugen.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos