Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Rohrbruch

Mehrere Kölner Stadtteile waren nach Rohrbruch ohne Wasser

23.08.2013 | 06:21 Uhr
Autos stehen in Köln auf einer überfluteten Straße. Nach einem Wasserrohrbruch mussten mehrere Straßen gesperrt werden.Foto: dpa

Köln.  Ein Wasserrohrbruch in Köln hat auch in der Nacht zum Freitag für massive Probleme gesorgt. Zahlreiche Haushalte rund um die Bruchstelle des Rohrs waren auch am Morgen noch ohne fließendes Wasser, einige Straßen im Westen der Domstadt waren weiterhin unpassierbar.

Nach einem Wasserrohrbruch in Köln war die Innere Kanalstraße am Morgen weiter in dem vorher überfluteten Bereich gesperrt. Dort sei die Fahrbahndecke bereits geöffnet und Erde abgetragen worden, um an das kaputte Rohr zu gelangen, sagte eine Sprecherin der Rheinenergie in der Nacht zum Freitag.

Zahlreiche Haushalte ohne Wasser

Kurz nach dem Bruch des Rohrs am späten Donnerstagabend waren zahlreiche Haushalte ohne Wasser. Grund dafür war der plötzliche Druckabfall im Wasserversorgungsnetz. Am Donnerstagabend hatte es in mehreren Stadtteilen nur wenig oder gar kein Trinkwasser gegeben, sagte Rheinenergie-Sprecher Christoph Preuß. Nach Rheinenergie-Angaben gab es am späten Abend noch Störungen in der Innenstadt, in Lindenthal, Neuehrenfeld, Nippes und Weidenpesch. Laut Polizei wurden diese in der Nacht zum großen Teil behoben.

Währenddessen wurde das Wasser an der Inneren Kanalstraße und umliegenden Straßen abgepumpt. Vorher hatte die Polizei noch sechs Autos aus der völlig überfluteten Hornstraße abtransportiert.

 Wasser aus Gullideckeln geschossen

Wie der Versorger Rheinenergie mitteilte, war am Donnerstagabend unmittelbar nach dem Rohrbruch Wasser aus Gullideckeln geschossen. Unter anderem wurde die Innere Kanalstraße unter Wasser gesetzt, eine Zufahrtstraße zur Autobahn A57 wurde überspült.

Der knapp ein Kilometer lange Bereich der Inneren Kanalstraße bleibt vorerst gesperrt. Dort soll so schnell wie möglich das Leck in dem Wasserrohr gefunden und abgedichtet werden. Dass die Straße auch über das kommende Wochenende gesperrt sei, könne aber laut Rheinenergie-Sprecherin nicht ausgeschlossen werden.

Autofahrer können jetzt von der Zoobrücke kommend nicht über die Innere Kanalstraße auf die Autobahn A 57 fahren. Die Zufahrt auf die A 57 aus der entgegengesetzten Richtung, von der Aachener Straße, ist über die Herkulesstraße möglich. (dpa)

Wasserrohrbruch in Köln

 



Kommentare
23.08.2013
09:47
Mehrere Kölner Stadtteile waren nach Rohrbruch ohne Wasser
von ruhrgebietwest | #1

In Peking fiel übrigens ein Sack Reis um, da haben sie die Straße zum Flughafen gesperrt, weil gefegt werden musste...wen interessiert Köln?

Aus dem Ressort
Säuren im Sperrmüll - Drei Müllmänner in Düsseldorf verletzt
Gefährlicher Müll
In Düsseldorf haben sich am Dienstagmorgen drei Müllmänner im Einsatz verletzt. Sie waren gerade dabei, Kanister aus einer Sperrmüllsammlung in einer Presse zu zerkleinern, als ihnen Säuren und Laugen aus den Fässern ins Gesicht spritzte. Die gute Nachricht: Es besteht keine Lebensgefahr.
Drei Jahre Haft für Tankstellenräuber aus Siegen
Gericht
Da half auch kein Regenschirm. Die beiden jungen Tankstellenräuber von Siegen müsen für drei Jahre ins Gefängnis. Verurteilt wurden sie von Richter Wolfgang Münker und Kollegen nach Jugendstrafrecht. Bei beiden seien unter anderem „erhebliche Reifeverzögerungen“ erkennbar.
Satudarah-Rocker wegen Cyber-Bankraubs vor Gericht
Satudarah
Wegen eines spektakulären "Cyber-Bankraubs" steht ein Mitglied der Rocker-Gruppe Satudarah in Düsseldorf vor Gericht. Der 33-Jährige soll 136.000 Euro erbeutet haben. Er und sein Komplize schlugen wohl unter anderem in Düsseldorf, Duisburg und Essen zu und erbeuteten 1,8 Millionen Euro.
August-Wetter bietet in Siegen nur fünf Tage ohne Regen
Wetter
Kalt, wenig Sonne, viel Regen – hinter uns liegt ein August, der wettermäßig wenig an Sommer erinnerte. So lautet das Fazit unseres Wetterfroschs Willi Bürger. Die Daten stammen von der Wetterstation am Oberen Schloss auf 307 Metern über dem Meeresspiegel.
Angeklagter schildert Tod von Madeleine W. als Unfall
Prozess
Günther O. steht in Essen vor Gericht, weil er seine Stieftochter ermordet und unter Beton begraben haben soll. Bislang schwieg er zu dem Vorwurf, doch am Dienstag verlas sein Anwalt eine einstündige Erklärung. O. gesteht darin - aber was er schildert, ist ein ganz anderes Verbrechen.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Streik trifft Pendler auf dem Heimweg
Bildgalerie
Bahnstreik
Moers aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Best Of Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
Comedy Arts für Alle!
Bildgalerie
Comedy