Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Alkohol

Mehr Jugendliche landen volltrunken in NRW-Kliniken

17.01.2012 | 17:27 Uhr
Mehr Jugendliche landen volltrunken in NRW-Kliniken
Immer mehr Jugendliche in NRW trinken so hemmungslos, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Foto: ddp

Düsseldorf.   Erschreckende Zahlen des NRW-Gesundheitsministeriums: Die Zahl der Jugendlichen, die volltrunken in eine Klinik eingeliefert wurden, hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt. Ministerin Steffens kritisierte, dass die Risiken des Alkoholkonsums „oftmals verkannt und verdrängt werden“.

Die Zahl der volltrunken in NRW-Kliniken eingelieferten Jugendlichen hat sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) bezeichnete die Zunahme gegenüber unserer Zeitung als „alarmierend“. 2010 mussten 4415 Jugendliche unter 18 Jahren in NRW wegen Alkoholmissbrauch stationär behandelt werden – ein Anstieg zu 2005 um 52,6 Prozent.

Selbstbewusste Kinder weniger suchtgefährdet

Sogar um 60 Prozent erhöhten sich die Einweisungen junger Männer mit Alkoholvergiftung zwischen 18 und 25 Jahren. In 4992 Fällen mussten Ärzte nach Alkoholmissbrauch eingreifen. Ministerin Steffens kritisierte, dass die Risiken des Alkoholkonsums „oftmals verkannt und verdrängt werden“. Gemeinsam mit den Kommunen habe NRW deshalb die Maßnahmen zur Eindämmung des Alkoholmissbrauchs bei Kindern und Jugendlichen verstärkt, erklärte die Ministerin. „Kinder, die früh lernen, selbstbewusst auch mal nein zu sagen, sind meist weniger suchtgefährdet als andere.“

Ein erster Hoffnungsschimmer zeichnet sich allerdings ab: Zumindest die weitere Zunahme der Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen konnte 2010 im Verhältnis zu 2009 in NRW gestoppt werden. Bei den 18- bis 25-Jährigen stagnierte die Zahl bei knapp 5000, bei den unter 18-Järigen ging sie von 4601 sogar leicht auf 4415 zurück. Gezählt werden alle stationär eingelieferten Patienten einschließlich der „Stundenfälle“, die bereits am Einlieferungstag wieder entlassen werden.

Wilfried Goebels

Kommentare
18.01.2012
08:33
Mehr Jugendliche landen volltrunken in NRW-Kliniken
von The_Rebel | #7

Hoffentlich können all die Verantwortlichen noch ruhig schlafen angesichts solcher Zahlen. Einen "Bodensatz" wird es immer geben, aber das ist...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
"Wehrhahn-Anschlag" - Das Rätsel um die Bombe von Düsseldorf
Anschlag
Auch 15 Jahre nach dem „Wehrhahn-Anschlag“ tappen die Ermittler im Dunkeln.
Bergung von drei Verletzten ging Fahrer im Stau zu langsam
Unfall
Bei einem Unfall auf der A3 Richtung Oberhausen wurden zwei Erwachsene und ein Kleinkind verletzt. Ein Mann im Stau rief aus Ungeduld den Notruf an.
Brennender Dachstuhl - Rauchmelder rettete Oberhausener
Feuer
Kaum hatten sich die Bewohner eines Einfamilienhauses nach dem Rauchmelder-Alarm nach draußen gerettet, schlugen schon Flammen aus dem Dachstuhl.
Neues Leben für alte Kirchen – von Kita bis Wohnhaus
Kirchen
Immer häufiger zieht in frühere Gotteshäuser neues Leben ein. Wir zeigen eine Auswahl der anders genutzten Bauten. Und erklären, wer einziehen darf.
Stadt Essen wirft Firma Kötter aus der Philharmonie raus
Jobverlust
Verbitterung bei Kötter: Rund 100 Beschäftigte verlieren ihre Jobs, weil die Essener Stadttochter RGE in der Philharmonie zum Zuge kommen soll.
Fotos und Videos
Der Graf und Unheilig in Siegen
Bildgalerie
Konzert
Mayday 2015 in Dortmund
Bildgalerie
Techno-Festival
article
6256172
Mehr Jugendliche landen volltrunken in NRW-Kliniken
Mehr Jugendliche landen volltrunken in NRW-Kliniken
$description$
http://www.derwesten.de/region/mehr-jugendliche-landen-volltrunken-in-nrw-kliniken-id6256172.html
2012-01-17 17:27
Komasaufen,Alkohol,Kliniken,NRW,Jugendliche,Sucht
Region