Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Region

Massenschlägerei in Essen

24.08.2012 | 09:06 Uhr
Foto: /dapd/Oliver Lang

Zwei Großfamilien haben sich in Essen auf offener Straße eine Massenschlägerei geliefert. Etwa 60 Menschen gerieten am Donnerstagabend aneinander, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. Warum es zu dem Streit kam, war zunächst unklar.

Essen (dapd-nrw). Zwei Großfamilien haben sich in Essen auf offener Straße eine Massenschlägerei geliefert. Etwa 60 Menschen gerieten am Donnerstagabend aneinander, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. Warum es zu dem Streit kam, war zunächst unklar.

Über die Zahl der Verletzten lagen der Polizei keine Angaben vor. Nach Angaben des Sprechers zog die Polizei Einsatzkräfte aus dem gesamten Ruhrgebiet zusammen, um eine noch größere Eskalation zu verhindern.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
25.08.2012
11:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
70 angeblich gewaltbereite Fans am Essener Hauptbahnhof
Massenauflauf
Überraschender Massenauflauf im Essener Stadtzentrum: 60 bis 70 Fußballfans haben sich am Sonntagnachmittag versammelt. Nach Polizeiangaben handelt es sich um gewaltbereite Problemfans. Was sie in Essen wollen, ist unklar. Die Polizei ist mit starken Aufgebot vor Ort.
Rund 60 Festnahmen vor Rheinderby zwischen Köln und Gladbach
Derby-Ausschreitungen
Vor dem 81. Rheinderby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es zu Ausschreitungen gekommen, bei denen ein Polizist leicht verletzt wurde. Wie die Polizei Köln mitteilte, wurden 60 Personen festgenommen, nachdem es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen kam.
Neue Skater-Strecke am Kemnader See wird eröffnet
Freizeit
"Ein Traum, dieser Asphalt": Für vier Millionen Euro hat der Weg um den Stausee eine dritte Fahrbahn bekommen, die für Skater reserviert ist. Das soll nach schwierigen Jahren endlich Streit vermeiden – wenn sich die Freizeitsportler und alle anderen denn daran halten.
Wie eine Krupp-Fabrik-Attrappe die Bomberpiloten narrte
Zweiter Weltkrieg
Ein vergessener Bunker in Velbert kurz hinter der Stadtgrenze zu Essen führte Hobbyforscher auf die Spur einer Schein-Fabrik, die bis 1943 viele Nachtangriffe von Essen ablenkte. Genutzt hat es am Ende nichts. Durch die Erfindung und den Einsatz des Radars waren Stadt und Werk sicher auszumachen.
Stadt Hagen wird für illegales Abkassieren bestraft
Parkgebühren
Die Stadt Hagen muss an den Stuttgarter Baukonzern Züblin 100 000 Euro zahlen. Der Grund: Die Stadt hatte über mehrere Jahre Gebühren auf einem Parkstreifen am Fuße des Rembergs kassiert, obwohl das schmale Grundstück der süddeutschen Bauunternehmung gehörte.