Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Polizei

Mann vor Gaststätte in Köln erschossen

22.09.2012 | 17:10 Uhr
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
Die Kölner Polizei sucht Zeugen für den Mord an einem 42-Jährigen.Foto: Archiv/dapd

Köln.   Ein 42-jähriger Mann ist am späten Freitagabend in Köln von einem bisher Unbekannten schwer verletzt worden. Der Mann starb später an seinen Schuss-Verletzungen. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Ein bisher unbekannter Täter hat in Köln einen 42-jährigen Mann erschossen. Wie die Polizei am Samstag berichtet, geschah die Tat am späten Freitagabend gegen 23 Uhr. Der 42-Jährige war zu Fuß im Stadtteil Kalk unterwegs und in der Höhe einer Kneipe plötzlich angeschossen worden.

Der Täter flüchtete in eine unbekannte Richtung, berichtet die Polizei. Ein Notarzt hatte noch versucht, den 42-Jährigen wieder zu beleben. Doch auch in einer Klinik konnte ihm nicht mehr geholfen werden. Die Kölner Polizei sucht jetzt Zeugen und hat eine Mordkommission eingerichtet.


Kommentare
23.09.2012
14:23
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Einschiessbock | #3

Da stellt sich wieder die Frage, war die Tatwaffe legal oder illegal.....

23.09.2012
04:58
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Kompaktor | #2

Ehrenmord - Blutrache !?

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.09.2012
18:52
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Der.Marlboro.Mann | #1


Neukölln ist überall..

Aus dem Ressort
16-jähriger Tierquäler muss 80 Sozialstunden leisten
Tierquäler
In einem Fall von Tierquälerei ist ein 16-jähriger Viersener zu 80 Sozialstunden verurteilt worden. Er hatte das Kaninchen seiner Schwester schwer misshandelt. Ein Video von der Tat tauchte im Internet auf. Der Jugendliche war in der Verhandlung vor dem Amtsgericht Viersen geständig.
18-Jähriger wirft Molotow-Cocktails auf Wuppertaler Synagoge
Brandanschlag
Drei Täter haben in der Nacht mehrere Brandsätze auf den Eingang der Wuppertaler Synagoge geschleudert. Die Polizei nahm einen 18-Jährigen fest — zwei Verdächtige konnten flüchten. Eine Zeugin hatte den Anschlag beobachtet und die Polizei gerufen.
Polizei warnt vor immer neuen Maschen von Trickbetrügern
Kriminalität
Ein aktueller Fall aus Düsseldorf zeigt erneut, wie einfallsreich Trickbetrüger vorgehen, um ihre Opfer zu bestehlen. Der Täter gab vor, das Leitungswasser einer älteren Dame auf Salmonellen untersuchen zu wollen - und kündigte seinen Besuch zuvor am Telefon an. Polizei rät zu äußerster Vorsicht.
Politik und Party - Druckluft in Oberhausen feiert 35 Jahre
Soziokultur
Am Samstag feiert das soziokulturelle Zentrum in Oberhausen namens Druckluft 35 ereignisreiche Jahre. Das Haupthaus ist ein Überbleibsel der Zeche Concordia, die Veranstaltungsfläche mit 650 Quadratmetern heute so groß wie nie zuvor. Schon immer ging es nicht nur um Spaß, sondern auch um Politik.
Auf Duisburgs Straßen verunglücken immer mehr Radfahrer
Verkehrstote
Die Zahl der Unfälle mit Radfahrern in Duisburg ist in den vergangenen Monaten drastisch gestiegen, bereits drei Unfälle endeten in diesem Jahr tödlich. Warum es vermehrt zu Unfällen kommt, kann sich Michael Kleine-Möllhof vom ADFC nicht erklären. Den Einsatz der Polizei beurteilt er kritisch.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos