Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Polizei

Mann vor Gaststätte in Köln erschossen

22.09.2012 | 17:10 Uhr
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
Die Kölner Polizei sucht Zeugen für den Mord an einem 42-Jährigen.Foto: Archiv/dapd

Köln.   Ein 42-jähriger Mann ist am späten Freitagabend in Köln von einem bisher Unbekannten schwer verletzt worden. Der Mann starb später an seinen Schuss-Verletzungen. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Ein bisher unbekannter Täter hat in Köln einen 42-jährigen Mann erschossen. Wie die Polizei am Samstag berichtet, geschah die Tat am späten Freitagabend gegen 23 Uhr. Der 42-Jährige war zu Fuß im Stadtteil Kalk unterwegs und in der Höhe einer Kneipe plötzlich angeschossen worden.

Der Täter flüchtete in eine unbekannte Richtung, berichtet die Polizei. Ein Notarzt hatte noch versucht, den 42-Jährigen wieder zu beleben. Doch auch in einer Klinik konnte ihm nicht mehr geholfen werden. Die Kölner Polizei sucht jetzt Zeugen und hat eine Mordkommission eingerichtet.



Kommentare
23.09.2012
14:23
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Einschiessbock | #3

Da stellt sich wieder die Frage, war die Tatwaffe legal oder illegal.....

23.09.2012
04:58
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Kompaktor | #2

Ehrenmord - Blutrache !?

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.09.2012
18:52
Mann vor Gaststätte in Köln erschossen
von Der.Marlboro.Mann | #1


Neukölln ist überall..

Aus dem Ressort
Wie sich die Städte in NRW auf Ebola-Patienten vorbereiten
Ebola
Schon über 1200 Menschen in Westafrika sind an Ebola gestorben. Jetzt wächst die Angst, dass die ansteckende Krankheit auch nach Europa kommt. Doch Ärzte und Gesundheitsamt geben Entwarnung: Die Gefahr einer Epidemie ist hier sehr gering. Auch weil die Experten im Ernstfall schnell handeln.
Düsseldorfer Barbesitzer auf Koh Samui in Thailand erstochen
Thailand
Bei dem Deutschen, der am frühen Mittwochmorgen auf der thailändischen Insel getötet worden ist, handelt es sich um einen Barbesitzer aus Düsseldorf. Ein Teenager hat die Tat bereits gestanden. Er hat den 46-Jährigen laut Polizei mit einer zerbrochenen Bierflasche erstochen.
Kritik an Stadt Duisburg - Zeltstadt wie in einem Krisenland
Asylbewerber
Das Asyl-Auffanglager auf dem Ascheplatz der Sportfreunde 09 in Duisburg gilt bundesweit als Negativ-Beispiel dafür, wie unzureichend eine Stadt auf die Welle an Flüchtlingen aus Krisengebieten eingestellt ist. In 20 Zelten sollen 150 Flüchtlinge untergebracht werden. Die Kritik an der Stadt wächst.
Feuerwehr rettet Mieterin mit Drehleiter aus drittem Stock
Brand
Bei einem Brand im Bermuda-Dreieck musste die Feuerwehr am Donnerstagmorgen eine Mieterin retten. Das Feuer war im dritten Stock des Wohnhauses ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus der Wohnung. Die Brandursache ist noch unklar.
Postbank-Kunde in Herne verärgert über Gebühren für Sparbuch
Finanzen
Als Werner Hein nach vielen Jahren einen Blick auf sein Sparkonto wirft, ist es fast leer. Die Postbank hat in der Zwischenzeit wegen fehlender Kontobewegungen Gebühren abgebucht. Das Geldinstitut will dem erstaunten Kunden das Geld nun aus Kulanz zurückerstatten.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos
Bahnhöfe in NRW verwahrlosen
Bildgalerie
Bahnhöfe
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
38. Stadtfest in Lennestadt
Bildgalerie
Stadtfest