Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Klau-Kids

13-jähriges Mädchen hat schon 200 Straftaten begangen

31.05.2013 | 20:05 Uhr
13-jähriges Mädchen hat schon 200 Straftaten begangen
Nachgestellte Szene: Trickdiebe bestehlen eine Kundin direkt an Geldautomaten.Foto: Kerstin Kokoska

Am Niederrhein.   Trickdiebstähle an Geldautomaten reißen nicht ab. In Viersen wurden jetzt drei Mädchen von der Polizei geschnappt, als sie eine Seniorin beim Geld abheben in einer Bank austricksten. Eine der mutmaßlichen Täterinnen fiel der Polizei schon 200 Mal mit Straftaten auf. Dabei ist das Mädchen erst 13 Jahre alt - und nicht strafmündig.

Vorsicht am Geldautomaten: Derzeit sind wieder verstärkt Räuber unterwegs, meist Kinder und Jugendliche, die es vor allem (aber nicht nur) auf ältere Menschen abgesehen haben. In Viersen schubsten drei Mädchen am Freitag eine 78-Jährige zur Seite, nachdem diese ihre Geheimzahl eingegeben hatte. Eines der Mädchen manipulierte am Automaten, um einen größeren Geldbetrag vom Konto des Opfers abzuheben. Allerdings: Zwei aufmerksame Zeugen – eine Frau (40) und ihr 17-jähriger Sohn – kamen der Seniorin zu Hilfe und hielten die Mädchen fest, bis die Polizei kam. Die Beamten nahmen auch zwei Männer fest (18 und 24 Jahre), die wenig später vor dem Geldinstitut auftauchten.

Möglicherweise handelt es sich bei ihnen um Hintermänner: „Wir versuchen, das im Zuge der Vernehmungen zu erhellen“, sagte ein Beamter auf Nachfrage. Die drei Mädchen sind alle drei wohl noch keine 14 Jahre alt und damit nicht strafmündig.

Kinder sollen in pädagogischen Einrichtungen untergebracht werden

Eine 13-Jährige ist ohne Wohnsitz und bei der Polizei eine alte Bekannte: Trotz ihres jugendlichen Alters ist sie bereits mehr als 200 Mal mit Straftaten aufgefallen. Die Personalien der beiden Mittäterinnen waren zunächst nicht klar. Die Beamten bemühten sich um eine pädagogische Unterbringung der Kinder. Die 13-jährige wird in Kürze strafmündig. Sollte sie dann erneut auffallen, werde ein Gericht auch ihr Vorleben berücksichtigen, hieß es bei der Polizei.

Bereits vor Tagen hatte die Viersener Polizei fünf Mädchen bei einem ähnlichen Raubversuch festgenommen; eines hatte bereits 68 Straftaten auf dem Konto. Im Duisburger Stadtteil Duissern gab es Mittwoch und Donnerstag zwei Raubversuche an einem Geldautomaten. Täterinnen waren zwei junge Frauen. In Wesel wurde unlängst eine Seniorin (80) beim Geldabheben bestohlen.

Holger Dumke

Kommentare
03.06.2013
09:32
13-jähriges Mädchen hat schon 200 Straftaten begangen
von mar.go | #19

Ja wird denn hier etwas anderes erwartet? Diese Kinder lernen das Klauen noch bevor sie richtig laufen können. Sie werden von klein auf systematisch...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Polizei schnappt geflüchteten Psychiatrie-Patient
Fahndungserfolg
Fahndungserfolg für die Polizei in NRW: Der in Kleve geflohene Psychiatrie-Insasse ist festgenommen worden. Seine Komplizin ist noch auf der Flucht.
Dortmunderin plant wegen Kita-Streik Sammelklage gegen Verdi
Arbeitskampf
Der Unmut über den Kita-Streik wächst. Die Dortmunderin Angela Allmann ruft zu einer Elternversammlung auf. Sie will die Gewerkschaft Verdi verklagen.
Die Bigge-Talsperre bekommt eine neue Abdichtung
Talsperre
Ein halbes Jahrhundert nach dem Bau der Bigge-Talsperre bekommt der Hauptdamm eine neue Abdichtung. Dafür ist der Pegel bereits merklich abgesenkt.
Rock im Revier - Gelsenkirchen ist das Metal-Zentrum
Festival
Auftakt für die Premiere: Freitag hat das Festival "Rock im Revier" in der Veltins-Arena begonnen. Den Höhepunkt des Abends lieferte "Metallica".
Mann läuft vor Straßenbahn in Gelsenkirchen und stirbt
Unfall
Ein 47-Jähriger ist am Freitag von einer Straßenbahn der Linie 301 angefahren worden. Er starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen.
Fotos und Videos
article
8014916
13-jähriges Mädchen hat schon 200 Straftaten begangen
13-jähriges Mädchen hat schon 200 Straftaten begangen
$description$
http://www.derwesten.de/region/maedchen-13-fiel-schon-200-mal-bei-polizei-auf-id8014916.html
2013-05-31 20:05
Kriminalität
Region