Landwirt im Bergischen Land wird vom eigenen Bullen getötet

Gefährliches Nutztier: Ein Bulle (Symbolbild).
Gefährliches Nutztier: Ein Bulle (Symbolbild).
Foto: Annika pilgrim
Was wir bereits wissen
Der 61-Jährige wollte eine Tür im Stall reparieren, da passierte das Unglück. Als der Sohn des Bauern in den Stall kam, konnte er nichts mehr tun.

Nümbrecht.. Ein dreijähriger Bulle hat im Oberbergischen Kreis einen Landwirt angegriffen und tödlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wollte der 61-Jährige am Donnerstagnachmittag in Nümbrecht östlich von Köln eine Schiebetür im Stall reparieren. Dabei sei das Unglück passiert. Als der 18 Jahre alte Sohn des Landwirts am Abend den Stall betrat, um die Kühe zu melken, entdeckte er die Leiche seines Vaters. (dpa)