Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kabinett

Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister

21.06.2012 | 12:03 Uhr
1. Hannelore Kraft (SPD ), Ministerpräsidentin, 2.Sylvia Löhrmann (Grüne), Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin, 3. Johannes Remmel (Grüne), Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, 4. Guntram Schneider (SPD), Arbeit, Intergration, Soziales, 5. Angelica Schwall-Düren (SPD), Bundesangelegenheiten, Europa, Medien, 6. Svenja Schulze (SPD), Innovation, Wissenschaft, Forschung, 7. Garrelt Duin (SPD), Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand, Handwerk, 8. Barbara Steffens (Grüne), Emanzipation, Pflege, Alter, 9.Thomas Kutschaty (SPD ), Justiz, 10. Norbert Walter-Borjans (SPD), Finanzen, 11. Michael Groschek (SPD), Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, 12. Ute Schäfer (SPD), Familie, Kinder, Jugend, Kultur, Sport, 13. Ralf Jäger (SPD), Inneres und Kommunales, 14. Horst Becker (Grüne), parlamentarischer Staatssekretär für Verkehr

Düsseldorf.  Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Garrelt Duin, wird neuer Wirtschafts- und Energieminister in NRW. Das neu gegründete Verkehrsministerium übernimmt Michael Groschek. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) stellte am Donnerstag die neuen Kabinettsmitglieder vor.

Mit zwei neuen Gesichtern und einer ansonsten gleich bleibenden Regierungsmannschaft geht NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in ihrer zweite Amtszeit. Als neuen Wirtschafts- und Energieminister präsentiere die SPD-Politikerin am Donnerstag überraschend den bisherigen wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Garrelt Duin. Das neue gegründete Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr übernimmt der langjährige SPD-Generalsekretär Michael Groschek. Insgesamt gehören dem Kabinett zwölf Minister an.

Bis auf Duin und Groschek erhielten die alten und neuen Ressortchefs am Morgen in der Düsseldorfer Staatskanzlei von Ministerpräsidentin Kraft ihre Ernennungsurkunden. Die beiden Bundestagsabgeordneten mussten zunächst noch darauf warten, dass die Niederlegung ihres Mandates vonseiten der Bundestagsverwaltung offiziell bestätigt wurde. Im Laufe des Tages sollten aber auch sie dann ihre Urkunden erhalten.

Kraft: "gute Regierungsmannschaft"

Ministerpräsidentin Kraft bezeichnete das Kabinett als "gute Regierungsmannschaft". "Gemeinsam können und werden wir die anstehenden Aufgaben angehen", sagte die SPD-Politikerin. Sieben Männer und fünf Frauen bilden die Ministerriege. Die zehn Minister, die der bisherigen rot-grünen Minderheitsregierung angehörten, behalten allesamt ihr Ressort. Am Mittag sollte das Kabinett im Landtag verteidigt werden.

Video
Düsseldorf, 20.06.12: Fünf Wochen nach ihrem Sieg bei der Landtagswahl wurde die SPD-Politikerin Hannelore Kraft am Mittwoch mit 137 von 234 abgegebenen Stimmen vom Landtag in Düsseldorf erneut zur Regierungschefin von Nordrhein-Westfalen gewählt.

Den SPD-Wirtschaftsexperten Duin bezeichnete Kraft als "hervorragend qualifiziert" für das Amt. Er selbst kündigte an, das gegeneinander von alter und neuer Industrie in NRW zu beenden und nannte dafür ein praktisches Beispiel: "Windkraft braucht Stahl." Duin wurde 1968 im ostfriesischen Leer geboren und war fünf Jahre lang SPD-Vorsitzender in Niedersachsen.

Mit Groschek präsentierte Kraft einen altbekannten Sozialdemokraten der nordrhein-westfälischen Landespolitik. Seit 2001 ist er Generalsekretär der NRW-SPD und war neun Jahre lang Landtagsabgeordneter. Ab 2009 saß Groschek im Bundestag. "Ich bin sehr froh, dass er jetzt wieder ganz in die Landespolitik zurückkehrt", sagte Kraft. Groschek selbst kündigte an, schnell den Kontakt zu Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zu suchen und den Investitionsstau im Verkehrsbereich auflösen zu wollen. (dapd)

Diese Minister regieren NRW - Das...

 



Kommentare
22.06.2012
10:26
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von woelly | #6

Warum die SPD aus ihren Kreisen keinen geeigneten Wirtschaftsminister in NRW findet ist schon bemerkenswert. Nichts gegen den Zugewanderten, aber die Region zwischen Torfmoor und Deich kann man nicht mit NRW und dem Ruhrgebiet vergleichen. Da gibt es hier doch sicher andere Kaliber! Wollten die nicht, oder wollte Hannelore die nicht? Oder beides?

21.06.2012
15:58
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von albertus28 | #5

Ist das nicht total bescheuert.sich so für ein Foto zu verbiegen....
Welchen albern Kappes muß Hannelore erzählt haben,das sich dieser Knabe so freut.

21.06.2012
14:45
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von 1980yann | #4

Groschek wird Minister, weil er schlichtweg dran war - und Generalsekretäre bekommen ja eigentlich häufiger ein Amt als Prämie. Bundesgeschäftsführer Münte zog es ja 1998 auch in Richtung Verkehr. Bei Wittke war es 2010 umgekehrt.
Die Neubesetzung aus der Bundestagsfraktion scheint wohl ein gewisser Nachholeffekt zu sein, weil 2010 mit der Unsicherheit baldiger Neuwahlen kaum jemand in die Landespolitik wechseln wollte.
Ob es bei der Wirtschaft unbedingt ein aussortierter Landesvorsitzender aus dem Nachbarland sein muss, ist Geschmackssache, lässt aber auch auf die Personaldecke der NRW SPD schließen.

@1
Republishing dient der Suchmaschinenoptimierung - damit man beim bösen bösen Google News, das ja derzeit per Leistungsschutzrecht bekämpft wird, auch hoch gelistet wird. Ein interessanter Artikel auf journalist.de beschreibt den Effekt sehr anschaulich anhand eines Klum/Seal-Artikels bei stern.de, der sechs mal die Überschrift gewechselt hat.

1 Antwort
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von LiloPuder | #4-1

Danke danke, dass Sie uns die politischen Ereignisse und mehr erklären. Sie arbeiten sicher bei der "Sendung mit der Maus".

21.06.2012
14:43
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von SimonvonUtrecht | #3

Die Parteien des Rentenklaus und des Sozialraubes !

21.06.2012
14:09
Kontinuität in Krafts Kabinett
von ambros41 | #2

10 von 12 Ministern behalten ihr Ressort. Der neue Bau- und Verkehrsminister war lange Landespolitiker und kennt den "Laden". Beides spricht für Kontinuität. Groschek will Ramsauer (CSU!) kontaktieren, um den Investitionsstau im Verkehrsbereich auzuflösen. Hinzu kommt eine "wirkliche Koalition" mit den Grünen und nicht das Schwarz-Gelbe Desaster in Berlin. Übrigens alles dapd-Infos, wie unschwer zu erkennen ist. Das werden auch andere Zeitungen abdrucken. Und das ist kurz und gut informiert.

21.06.2012
13:01
Krafts Kabinett komplett - Groschek und Duin neue NRW-Minister
von gamleman | #1

Die mittlerweile dritte Auflage der identischen Story. Ändert leider nichts daran, dass der Informationsinhalt genau so dünn ist wie bei den Vorgängern. Aber immerhin - die Seite wird voll!

Aus dem Ressort
Mord ohne Leiche - Ermittlungen gegen Polizisten eingestellt
Vermisst
Der Fall der vor viereinhalb Jahren spurlos verschwundenen Annette L. aus Gelsenkirchen wird wohl nie geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen vorerst eingestellt. Die Ermittler verdächtigen den Polizisten und Ehemann von Annette L. des Mordes an seiner Frau.
Niedrigwasser lockt Schaulustige an den Baldeneysee
Umwelt
Der Ruhrverband hat den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter abgesenkt. Überprüft wird nun, ob ein Damm undicht ist. Die Denkmalpflege sorgt sich derweiil um das Baudenkmal Haus Scheppen, das sonst im Wasser steht.
Mit Walze in Graben gestürzt - 67-Jähriger schwer verletzt
Arbeitsunfall
Ein Mann ist in Grimmlinghausen bei Bestwig unter eine drei Tonnen schwere Walze geraten und schwer verletzt worden. Der 67-Jährige war mit Arbeiten auf einem Privatgrundstück beschäftigt. Beim Planieren einer leicht abschüssigen Schotterfläche kippte die Walze laut Polizei in den Graben.
Schlag gegen Einbrecherbande in Moers - Neun Festnahmen
Kriminalität
50 Beamte nahmen am Donnerstag in Moers und Neukirchen-Vluyn eine mutmaßliche Einbrecherbande hoch. Bei der gezielten Aktion mit Unterstützung durch das Sondereinsatzkommando konnten neun Mitglieder zwischen 17 und 23 Jahren festgenommen sowie Wertgegenstände und Drogen beschlagnahmt werden.
Wartenden auf Bahngleis gestoßen - Drei Jahre Haft
Gericht
Weil er einen wartenden Fahrgast am Bochumer Hauptbahnhof ins Gleisbett gestoßen hat, hat das Landgericht einen 29-Jährigen zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Opfer sitzt bis heute im Rollstuhl. Der Angeklagte akzeptierte außerdem die Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos