Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Public Viewing

Kind durch bengalisches Feuer bei Public Viewing verletzt

23.06.2012 | 10:05 Uhr
Kind durch bengalisches Feuer bei Public Viewing verletzt
In Marl wurde ein Kind durch ein bengalisches Feuer leicht verletzt.Foto: Archivfoto: Imago

Velbert/Recklinghausen.  Die Gesamtbilanz nach dem Public-Viewing-Veranstaltungen zum EM-Viertelfinale fällt in vielen Städten positiv aus. Trotzdem wurden erneut Randale und Schlägerein gemeldet. Ein Kind wurde durch ein bengalisches Feuer in Marl leicht verletzt.

270.000 Menschen haben beim Public Viewing in Nordrhein-Westfalen den Halbfinaleinzug der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft gefeiert. Rund 2.300 Polizisten waren bei 150 Public-Viewing-Veranstaltungen im Einsatz, wie ein Sprecher der Landes-Leitstelle der Polizei am Samstagmorgen sagte. Die Jubelfeiern mit Autokorsos im Anschluss an das Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland seien weitestgehend ruhig verlaufen.

Die Begeisterung etlicher Fußballfans über den Halbfinaleinzug der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft hat im Kreis Recklinghausen und in Bottrop auch zu Krawallen geführt. Es habe "mehr Randale" gegeben, teilte die Polizei in der Nacht zu Samstag mit, insgesamt sei die Bilanz aber überwiegend positiv. In mehreren Städten wurden sechs Personen in Gewahrsam genommen. Es gab elf Platzverweise.

In Castrop-Rauxel wurde vor dem Spiel gegen Griechenland rund 50 alkoholisierten Fans vom Veranstalter der Zutritt zur Europahalle verweigert. Während des Spiels randalierte eine Person und leistete Widerstand bei der Festnahme. In Herten kam es laut Polizei zu einer Schlägerei in einem Linienbus.

Steinwürfe in Recklinghausen

Bei Steinwürfen in Recklinghausen erlitt eine Frau eine Kopfverletzung und musste ins Krankenhaus. In der Arena wurde wiederholt Pyrotechnik gezündet, gegen die Täter gab es Platzverweise und Anzeigen. Nach dem Spiel kam es auf dem Kaiserwall zu Auseinandersetzungen. Dabei wurde ein Ordner verletzt. Am Busbahnhof blockierten Randalierer den Busverkehr.

Auch in der Stadthalle von Gladbeck randalierten mehrere Personen. Am Marktplatz schaukelten mehrere Personen ein Fahrzeug auf. In Marl gab es ebenfalls kleinere Auseinandersetzungen und Platzverweise. Ein Kind wurde durch ein bengalisches Feuer leicht verletzt .

Mehrere Festnahmen in Krefeld

In Krefeld nahmen 450 Fahrzeuge an einem Autokorso teil. Etwa 1600 Personen versammelten sich zu einer Siegesfeier in der Innenstadt. Die Stimmung sei laut Polizei friedlich gewesen. Ein Polizist wurde bei einer Festnahme verletzt. Der Täter wurde festgenommen. Ebenso ein Krefelder, der Rauchkörper gezündet hatte .

In Troisdorf kam es im Anschluss an das Public Viewing zu Sachbeschädigungen an zwei Autos sowie an einem Bus. An einer Haltestelle feierten mehrere hundert Fußballfans den Sieg bei der Fußball-EM, randalierten im Bus und kletterten auch auf dessen Dach. Im Bus wurden der Nothahn der hinteren Türverriegelung herausgebrochen sowie Teile der Deckenverkleidung beschädigt. Weiter hatten die Randalierer das Mercedes-Emblem an der Fahrzeugfront und ein Rücklicht des Busses demoliert.

Vier verletzte Polizisten bei Ausschreitungen

In Hilden, Langenfeld und Velbert kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei griff konsequent ein - 14 Straftäter wurden wegen Verstößen gegen das Waffenrecht, Widerstände gegen Polizeibeamte oder Vorwürfen des Landfriedensbruches angezeigt. Neun Personen wurden vorübergehend festgenommen. Im Verlauf des Einsatzes wurden vier Polizeibeamte leicht verletzt. "Derartige Gewalttätigkeiten werden wir nicht hinnehmen. Wir werden uns auf das Halbfinalspiel entsprechend vorbereiten. Die Polizei kann und wird die polizeilichen Maßnahmen weiter intensivieren." so der Einsatzleiter der Kreispolizeibehörde, Polizeioberrat Reiner Schiffer.

Zahlreiche Fans feierten in Oberhausen - der Schwerpunkt lag rund um das CentrO sowie im Bereich des Kreisverkehrs in Königshardt. Etliche Autofahrer wurden von der Polizei zum Einhalten der Vorschriften zur Verkehrssicherheit ermahnt. Zeitweise wurden Straßen durch die Polizei gesperrt. Der Jubel der Fans dauerte bis nach Mitternacht an.

Im Umfeld der komplett gefüllten König-Pilsener-Arena kam es zu leichteren Körperverletzungsdelikten, die von der Polizei aufgenommen wurden. Zudem wurden hier Platzverweise augesprochen. Zwei Personen, die außerhalb der Halle beim Zünden von Pyrotechnik beobachtet wurden, konnten vorläufig festgenommen werden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.  (dapd/we)

Kommentare
24.06.2012
11:54
Kind durch bengalisches Feuer bei Public Viewing verletzt
von Juettelchen | #22

von drasos | #7

Ihnen, und vielen anderen Voll*******, haben die Bengalos vollends die graue Masse vernebelt.

Funktionen
Aus dem Ressort
WAZ verlost VIP-Karten für Grönemeyer-Open-Air in Bochum
Stadionkonzert
Im Rewirpower-Stadion haben die Vorbereitungen für die Grönemeyer-Konzerte begonnen. Für das Open Air am 20. Juni verlost die WAZ zwei VIP-Karten.
Drei Fans von Böllern beim Publing Viewing in Dortmund verletzt
Unfall
Ein angetrunkener Fußballfan hat auf dem Friedensplatz in Dortmund Pyrotechnik gezündet und drei Menschen verletzt. Er war schon zuvor aufgefallen.
Für radfahrende Kinder sind Essens Straßen hochgefährlich
Rad-Revier
Kinder ab zehn Jahren müssen auf der Straße radfahren, verlangt das Gesetz. In Essen ist das an vielen Stellen unmöglich - das weiß auch die Polizei.
Tausende kostümierte Manga-Fans beim Japan-Tag in Düsseldorf
Japan-Tag
Das Wetter spielte nicht mit, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch: Der Japan-Tag in Düsseldorf war wieder einmal sehr gut besucht.
Junge Bochumerin macht eine Ausbildung zur Winzerin
Berufe
Immer mehr junge Weinliebhaber entdecken den Beruf des Winzers für sich. Und verändern die einst von Männern dominierte Branche.
Fotos und Videos
article
6798436
Kind durch bengalisches Feuer bei Public Viewing verletzt
Kind durch bengalisches Feuer bei Public Viewing verletzt
$description$
http://www.derwesten.de/region/kind-durch-bengalisches-feuer-bei-public-viewing-verletzt-id6798436.html
2012-06-23 10:05
Region