Jugendliche verprügeln Ladenbesitzer

Dortmund..  Acht Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sollen in Dortmund nach einem Streit gemeinsam auf einen Mann eingeprügelt und ihn dabei krankenhausreif geschlagen haben. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am frühen Freitagabend.

Der 32-jährige Inhaber eines Tattoostudios in der Dortmunder Kaiserstraße hatte die Gruppe zuvor aufgefordert, sich von seinem Laden zu entfernen. Das reichte anscheinend. Mit einer Eisenstange und einem Schlagstock schlugen die Jugendlichen auf den Mann ein. Sie waren kurz zuvor bereits unangenehm aufgefallen, nachdem sie in der Filiale eines Textildiscounters randaliert hatten.

Täter kommen aus Essen

Der 32-Jährige musste von Rettungssanitätern erstversorgt werden und wollte anschließend selbst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus fahren. Zwei der Tatverdächtigen konnten noch am Tatort ermittelt und angehalten werden. Der Rest der Gruppe flüchtete mit der Straßenbahn in Richtung Innenstadt, konnte aber von der Polizei aufgehalten werden.

Die jungen Täter kommen alle aus Essen. Sie sind bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten und wurden ihren Eltern, beziehungsweise einer Jugendschutzstelle übergeben.