Das aktuelle Wetter NRW 28°C
Brauchtum

Jecken entscheiden über Absage von Rosenmontagszügen

07.02.2016 | 03:40 Uhr

Düsseldorf.  Die Karnevalsvereine im Rheinland müssen heute entscheiden, ob sie wegen des heraufziehenden Sturmtiefs ihre Rosenmontagszüge absagen. Vor allem in Düsseldorf wird eine Absage diskutiert. Die Jecken in Köln hingegen wollen ihren Karnevalszug wenn irgendwie möglich auch bei starkem Wind stattfinden lassen. In Mainz wird überlegt, auf die "Schwellköppe", die überdimensionalen Pappmachéköpfe, zu verzichten.

Der Deutsche Wetterdienst kann konkrete Informationen zu den Windverhältnissen erst 24 Stunden im Voraus veröffentlichen. Für die Umzüge am Rosenmontag wird es also heute Mittag erstmals ausreichend verlässliche Vorhersagen über das mächtige Sturmtief "Ruzica" geben. Bislang erwarten die Meteorologen an Rosenmontag Sturmböen der Stärke 8 bis 9, teilweise sogar bis Stärke 10. Das Sicherheitskonzept des Düsseldorfer Karnevals sieht vor, den Zug schon ab Windstärke 8 abzusagen.

(dpa)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
NRZ-Leser im Zoo
Bildgalerie
Jubiläumsaktion
Duisburger Riesen-Sandburg eingestürzt
Bildgalerie
Wetrekord-Versuch
Jägerfestzug Neheim am Montag
Bildgalerie
Jägerfest 2016
Thorsten Heppelmann ist Jägerkönig
Bildgalerie
Sternschießen
11536320
Jecken entscheiden über Absage von Rosenmontagszügen
Jecken entscheiden über Absage von Rosenmontagszügen
$description$
http://www.derwesten.de/region/jecken-entscheiden-ueber-absage-von-rosenmontagszuegen-id11536320.html
2016-02-07 03:40
Brauchtum, Wetter, Karneval, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
Region