Jagdgesetz verletzt Verfassungsrechte: Ministerium dementiert

Düsseldorf.. Das vor sechs Wochen verabschiedete neue Jagdrecht für Nordrhein-Westfalen verstößt aus Sicht des Landesjagdverbandes gegen Grundrechte. Die Novelle sei ein verfassungswidriger Angriff auf Eigentum und Handlungsfreiheit, sagte Verbandspräsident Ralph Müller-Schallenberg am Dienstag in Düsseldorf. Ein Verfassungsrechtler prüfe derzeit, ob der Verband, Jäger oder Grundeigentümer die besten Aussichten für eine Klage hätten. Das Umweltministerium geht hingegen davon aus, dass das neue Gesetz verfassungsfest ist. Dies sei im Vorfeld geprüft worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Jäger kündigten außerdem eine Volksinitiative gegen das Gesetz an.