Jacht brannte auf der A 40 aus

Am Niederrhein..  61 Feuerwehrleute aus Moers und Wachtendonk waren am Dienstagabend zum Einsatzort auf der A 40 bei Neukirchen-Vluyn geeilt, aber die rund 350 000 Euro teure Motorjacht auf dem Anhänger des Sattelzuges konnten sie nicht retten: Das 15 Meter lange Boot brannte vollständig aus.

Es war gegen 21.30 Uhr, als der Fahrer eines finnischen LKW-Gespannes, der in Richtung Venlo unterwegs war, ein Feuer an der Hinterachse des Anhängers bemerkte. In Höhe des Rastplatzes Neufelder Heide hielt er an, koppelte den Anhänger von der Zugmaschine ab und versuchte gemeinsam mit LKW-Fahrern, das Feuer zu löschen – vergeblich. Auch den herbeigeeilten Löschzügen der Feuerwehren aus Moers und Wachtendonk gelang es nicht, die aus glasfaserverstärktem Kunststoff gebaute Jacht zu retten. Vielmehr erwiesen sich die Löscharbeiten aufgrund des Materials als sehr schwierig; mittels einer Spezialsäge wurden Löcher in die Jacht geschnitten. Die Polizei konnte während der Löscharbeiten den Verkehr über den Rastplatz an dem LKW-Gespann vorbei führen.