Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Region

Hunderte trauern der eigenständigen "Westfälischen Rundschau" nach

02.02.2013 | 17:54 Uhr
Foto: /dapd/Volker Hartmann

Hunderte entlassene Redakteure, freie Mitarbeiter und Leser der "Westfälischen Rundschau" haben am Samstag in Dortmund ihre Zeitung symbolisch zu Grabe getragen. Mit Bannern und schwarzen Luftballons protestierten sie gegen die Schließung der 24 Lokalredaktionen. Die "WR" bleibt als Titel erhalten, doch die Inhalte kommen nun aus anderen Redaktionen der WAZ-Mediengruppe.

Dortmund (dapd). Hunderte entlassene Redakteure, freie Mitarbeiter und Leser der "Westfälischen Rundschau" haben am Samstag in Dortmund ihre Zeitung symbolisch zu Grabe getragen. Mit Bannern und schwarzen Luftballons protestierten sie gegen die Schließung der 24 Lokalredaktionen. Die "WR" bleibt als Titel erhalten, doch die Inhalte kommen nun aus anderen Redaktionen der WAZ-Mediengruppe.

Gegen die Kündigung von 120 Redakteuren und Mitarbeitern der Redaktionen gingen nach Angaben der Gewerkschaft ver.di und des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) 1.000 Menschen auf die Straße, die Polizei sprach von 700 Teilnehmern. Samstag war der erste Tag, an dem die "Rundschau" ohne Artikel aus einer eigenen Redaktion erschien.

Der Vorsitzende der Deutschen Journalisten-Union in ver.di, Ulrich Janßen, sagte: "Medienpolitische Fehlentscheidungen und soziale Kälte gehen bei der Verlagsleitung des WAZ-Konzerns Hand in Hand." Wie Janßen zeigte sich auch der Hauptgeschäftsführer des DJV, Kajo Döhring, erbost darüber, dass seitens der WAZ-Gruppe keine Transfergesellschaft eingerichtet wurde, um das Ausscheiden für Mitarbeiter abzufedern. "Wir werden nicht aufhören, dieses skandalöse Verhalten in die Öffentlichkeit zu tragen und das zynische Vorgehen der Manager und Gesellschafter bei der WAZ zu entlarven als das, was es ist: eine Riesen-Schweinerei!"

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Flammen zerstören Praxis für Physiotherapie in Bochum
Feuerwehr-Einsatz
Im mindestens mittleren fünfstelligen Euro-Bereich soll der Schaden nach dem Brand in einer Physiotherapie-Praxis liegen. Der Inhaber ist ratlos.
Gebäude abgesackt – Auch Nachbarhaus in Oberhausen evakuiert
Einsturzgefahr
Die Ursache für das Absacken zweier Häuser in Oberhausen-Buschhausen ist immer noch nicht gefunden. Jetzt wurde das zweite Haus evakuiert.
Loch in der Badezimmer-Wand – BMW rast in Haus in Kreuztal
Unfall
Ein BMW Kombi ist am Donnerstagmittag in ein Haus in Littfeld gefahren. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Unfallursache ist noch unklar.
Mofafahrer in Gelsenkirchen mit 18 Joints erwischt
Joints
Der Bochumer wurde von einer Polizeistreife in Gelsenkirchen angehalten – glasige und rote Augen brachten die Beamten auf die richtige Spur.
Unfall bei Abi-Mottospaß - Kostüm eines Mädchens fing Feuer
Unglück
Beim Rathaussturm zur Mottowoche der Abiturienten in Bottrop ist eine Schülerin vom JAG schwer verletzt worden. Ihr Kostüm hatte Feuer gefangen.
Fotos und Videos
Großbrand bei Autozulieferer
Bildgalerie
Feuer in Witten
Großbrand in Witten
Video
Video
7558422
Hunderte trauern der eigenständigen "Westfälischen Rundschau" nach
Hunderte trauern der eigenständigen "Westfälischen Rundschau" nach
$description$
http://www.derwesten.de/region/hunderte-trauern-der-eigenstaendigen-westfaelischen-rundschau-nach-id7558422.html
2013-02-02 17:54
Medien,Zeitungen,Westfälische Rundschau,Proteste,
Region