Das aktuelle Wetter NRW -1°C
Region

Hunderte trauern der eigenständigen "Westfälischen Rundschau" nach

02.02.2013 | 17:54 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Volker Hartmann

Hunderte entlassene Redakteure, freie Mitarbeiter und Leser der "Westfälischen Rundschau" haben am Samstag in Dortmund ihre Zeitung symbolisch zu Grabe getragen. Mit Bannern und schwarzen Luftballons protestierten sie gegen die Schließung der 24 Lokalredaktionen. Die "WR" bleibt als Titel erhalten, doch die Inhalte kommen nun aus anderen Redaktionen der WAZ-Mediengruppe.

Dortmund (dapd). Hunderte entlassene Redakteure, freie Mitarbeiter und Leser der "Westfälischen Rundschau" haben am Samstag in Dortmund ihre Zeitung symbolisch zu Grabe getragen. Mit Bannern und schwarzen Luftballons protestierten sie gegen die Schließung der 24 Lokalredaktionen. Die "WR" bleibt als Titel erhalten, doch die Inhalte kommen nun aus anderen Redaktionen der WAZ-Mediengruppe.

Gegen die Kündigung von 120 Redakteuren und Mitarbeitern der Redaktionen gingen nach Angaben der Gewerkschaft ver.di und des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) 1.000 Menschen auf die Straße, die Polizei sprach von 700 Teilnehmern. Samstag war der erste Tag, an dem die "Rundschau" ohne Artikel aus einer eigenen Redaktion erschien.

Der Vorsitzende der Deutschen Journalisten-Union in ver.di, Ulrich Janßen, sagte: "Medienpolitische Fehlentscheidungen und soziale Kälte gehen bei der Verlagsleitung des WAZ-Konzerns Hand in Hand." Wie Janßen zeigte sich auch der Hauptgeschäftsführer des DJV, Kajo Döhring, erbost darüber, dass seitens der WAZ-Gruppe keine Transfergesellschaft eingerichtet wurde, um das Ausscheiden für Mitarbeiter abzufedern. "Wir werden nicht aufhören, dieses skandalöse Verhalten in die Öffentlichkeit zu tragen und das zynische Vorgehen der Manager und Gesellschafter bei der WAZ zu entlarven als das, was es ist: eine Riesen-Schweinerei!"

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Airport Düsseldorf laut Bericht Drehkreuz für Drogenkuriere
Drogenschmuggel
Mehr als 130 Kilogramm Kokain hat der Zoll am Flughafen Düsseldorf bis Ende November sichergestellt - fast doppelt so viel wie im Jahr 2013.
WhatsApp-Funktion führt Feuerwehr Düsseldorf zu Verletztem
WhatsApp
Ein Handwerker, der von einer Leiter gestürzt war, hat in Düsseldorf auf ungewöhnliche Weise die Feuerwehr zu sich gelotst - per WhatsApp.
13 Menschen in Wuppertal mit Kohlenmonoxid vergiftet
Feuerwehr
13 Menschen haben in einem Wuppertaler Wohnhaus eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Auslöser war eine defekte Gastherme in einer der Wohnungen.
MSV-Profi Branimir Bajic kämpft für krebskrankes Mädchen
3.Liga
Mit der Aktion „Helft Katarina“ kämpft MSV-Profi Branimir Bajic um das Leben eines krebskranken Mädchens in seiner bosnischen Heimat.
Das Gedächtnis unserer Region ruht im Ruhrmuseum
Schatzkammer
Das Depot ist die Schatzkammer des Ruhrmuseums. Und das Gedächtnis unserer Region. Es birgt viele sehr interessante Exponate.
Fotos und Videos
"Panhas am Christbaum" - was heißt das?
Video
Ruhrgebietssprache
Zimmerbrand in Oeventrop
Bildgalerie
Feuerwehr