Großbrand in Kölner Stadtteil Neuehrenfeld

Die Feuerwehr hat den Brand in Köln inzwischen unter Kontrolle, gelöscht ist er allerdings noch nicht.
Die Feuerwehr hat den Brand in Köln inzwischen unter Kontrolle, gelöscht ist er allerdings noch nicht.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Im Kölner Stadtteil Neuehrenfeld ist ein Großbrand ausgebrochen, betroffen waren die Dachstühle von sieben Mehrfamilienhäusern. Verletzt gab es nach Angaben der Feuerwehr nicht, nach zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle - die Löscharbeiten aber dauern an.

Köln.. Im Kölner Stadtteil Neuehrenfeld ist am frühen Freitagmorgen ein Großbrand ausgebrochen. Die Dachstühle von sieben Mehrfamilienhäusern standen in Flammen, wie die Feuerwehr mitteilte. Zuvor waren die Einsatzkräfte von acht betroffenen Häusern ausgegangen. Meldungen über Verletzte gab es zunächst nicht. Mehrere Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Etwa 30 Menschen wurden von der Feuerwehr betreut.

Zeugen hatten den Brand gegen kurz nach 5.00 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten bereits mehrere Dachstühle auf einer Länge von etwa 100 Metern.

Feuerwehr hatte Brand nach zwei Stunden unter Kontrolle

Bei den betroffenen Gebäuden handele es sich um eine miteinander verbundene, u-förmige Häuserzeile, sagte ein Feuerwehrsprecher. Das Feuer sei wahrscheinlich in einem Dachstuhl ausgebrochen und habe sich dann von dort aus ausgebreitet.

Die Feuerwehr hatte das Feuer nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle. Die Löscharbeiten sollten jedoch noch einige Stunden andauern. (dapd)