Gewitterzellen bringen Regen, Sturm und Hagel

Mehrere Gewitterzellen mit Starkregen und Hagel haben am Sonntag Hunderte von Rettungseinsätzen in Nordrhein-Westfalen ausgelöst. Ein Gewitter mit heftigem Hagel sei von der Eifel über den Raum Bonn in Richtung Bergisches Land und Sauerland gezogen, berichtete der Deutsche Wetterdienst am Sonntag in Essen. Es gebe Bericht, dass Hagelkörner einen Durchmesser von teils vier bis fünf Zentimetern gehabt hätten, berichtete der Essener Meteorologe Malte Witt. "Das sieht man nicht jeden Tag", sagte er. Er bezog sich auf Informationen der Gewitterbeobacher von "Skywarn".

Essen.. Im Rhein-Sieg-Kreis klingelte pausenlos das Telefon auf der Leitstelle der Polizei. Es gebe große Hagelschäden und Hunderte abgeknickte Äste. Im Kreis Lippe rückte die Feuerwehr am Nachmittag kurzzeitig zu etwa hundert Einsätzen aus. Menschen seien aber nicht zu Schaden gekommen, sagte ein Sprecher in einer ersten Bilanz.

Im Hochsauerlandkreis berichtete die Polizei von aufgeschwemmten Gullydeckeln sowie Blitz und Donner. Für den Kreis Olpe wurde heftiger Hagel mit entsprechenden Schäden gemeldet.