Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Familiendrama

Gesuchter Familienvater aus Neuss ist womöglich noch bewaffnet

21.08.2012 | 18:29 Uhr
Funktionen
Nach der Tat fahndet die Polizei in Neuss nach Fallah Sänger.

Neuss.  Nach den tödlichen Schüssen auf eine Frau und zwei Kinder fahndet die Polizei in Neuss auch außerhalb Deutschlands nach dem Familienvater. Fallah Sänger ist 35 Jahre alt, klein und schlank, als gewalttätig bekannt und möglicherweise bewaffnet. Für Hinweise, die zu seiner Verhaftung führen, wurde eine Belohnung von 1500 Euro ausgesetzt.

Die Polizei hat nach dem gewaltsamen Tod einer Frau und ihrer zwei Kinder in Neuss den Vater zur Fahndung ausgeschrieben. Der 35 Jahre alte Mann namens Fallah Sänger ist dringend tatverdächtig, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Er soll am Montag seine 26 Jahre alte Frau, seine acht Jahre alte Tochter und seinen vier Jahre alten Sohn erschossen haben. Auch am Mittwochmorgen fehle von dem Mann weiter jede Spur, teilte die Polizei am Morgen mit. Er ist möglicherweise immer noch bewaffnet.

Bislang seien mehr als 50 Hinweise zu seinem Aufenthaltsort eingegangen, diese würden nun überprüft, so die Polizei. Es sei aber unklar, ob darunter eine heiße Spur sei. Nach Angaben des Sprechers wird auch außerhalb Deutschlands nach dem Mann gesucht.

Fallah Sänger ist 35 Jahre alt, klein und schlankFoto: Polizei

 "Wir halten ihn für gefährlich", sagte Staatsanwalt Christoph Kumpa am Dienstag. Der per Fahndung gesuchte Mann war bereits in der Vergangenheit als gewalttätig aufgefallen.

Sänger ist der Beschreibung zufolge 1,66 Meter groß und schlank. Als er zum letzten Mal gesehen wurde, trug er ein rötliches Hemd und eine kakifarbene Dreiviertelhose. Für Hinweise auf den Aufenthaltsort hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 1.500 Euro ausgesetzt.

  1. Seite 1: Gesuchter Familienvater aus Neuss ist womöglich noch bewaffnet
    Seite 2: Polizei ließ Wohnung öffnen, nachdem Angehörige sie alarmiert hatten
    Seite 3: Neusser Bürger trauern um die Opfer

1 | 2 | 3

Aus dem Ressort
Busfahrer ließ Kinder offenbar am Straßenrand zurück
Kinder
Auf halber Strecke endete für zwei Kinder die erste Busfahrt ohne Eltern. Der Bus blieb liegen. Der Fahrer soll sich nicht um sie gekümmert haben.
Vermisste Seniorin aus Hachen leblos in der Röhr gefunden
Unglück
Die vermisste 81-jährige Seniorin aus Hachen wurde bei einer privaten Suche leblos in der Röhr bei der Kläranlage Reigern gefunden.
Duisburgs teuerste Schule schimmelt bereits
Dachschaden
Das neue Berufskolleg hat ein undichtes Dach sowie feuchte wie auch verschimmelte Räume. Es ist Duisburgs modernster und teuerster Schulstandort.
LKA-Mitarbeiter wegen angeblicher Morddrohung gekündigt
Morddrohung
Ein 53-jähriger Angestellter des Landeskriminalamtes soll einen Vorgesetzten bedroht haben. Er selbst streitet dies ab und wittert eine Intrige.
Jecken gestehen nach "Charlie-Hebdo"-Rückzieher Fehler ein
Karneval
Die Kölner Karnevalisten räumen ein: Die öffentliche Abstimmung zum Motto-wagen gegen den "Charlie-Hebdo"-Terror sei doch keine gute Idee gewesen.
article
7009571
Gesuchter Familienvater aus Neuss ist womöglich noch bewaffnet
Gesuchter Familienvater aus Neuss ist womöglich noch bewaffnet
$description$
http://www.derwesten.de/region/gesuchter-familienvater-aus-neuss-ist-womoeglich-noch-bewaffnet-id7009571.html
2012-08-21 18:29
Familiendrama, Neuss, Schüsse, Fallah Sänger, Gewalt, Kriminalität, Fahndung
Region