Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Region

 Geisterfahrer bei Unfall auf der A 61 getötet

22.02.2013 | 23:08 Uhr
 Geisterfahrer bei Unfall auf der A 61 getötet
Bei einem durch einen Geisterfahrer verursachten Unfall auf der A61 bei Bonn ist ein Mensch getötet worden. Drei weitere Menschen wurden verletzt. Foto: WAZ FotoPool

Bonn.  Bei einem Unfall mit einem Falschfahrer auf der Autobahn 61 bei Rheinbach (Rhein-Sieg-Kreis) ist am Freitagabend ein Mensch ums Leben gekommen. Zudem wurden mehrere Menschen verletzt, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Die Hintergründe des Unfalls waren zunächst unklar. Die Autobahn in Richtung Koblenz wurde für die Bergungsarbeiten zwischen Swisttal und Meckenheim gesperrt.

Ein Geisterfahrer hat am Freitagabend auf der Autobahn 61 bei Rheinbach (Rhein-Sieg-Kreis) einen Unfall mit einem Toten und drei Verletzten verursacht. Bei dem Toten handele es sich vermutlich um den Geisterfahrer selbst, sagte ein Polizeisprecher in Köln. Der Mann sei in der falschen Richtung unterwegs gewesen und dann mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen.

In einen Folgeunfall seien drei weitere Fahrzeuge verwickelt gewesen, so der Sprecher weiter. Dabei seien ein Mensch schwer und zwei leicht verletzt worden. Die Autobahn war nach dem Unfall in Fahrtrichtung Koblenz für mehrere Stunden gesperrt. (dpa/dapd)

Funktionen
Aus dem Ressort
Babyleichen-Prozess in Siegen: Mutter muss ins Gefängnis
Justiz
Im Verfahren um zwei tote Säuglinge in Siegen und Bonn verurteilt das Schwurgericht die Mutter zu drei Jahren und acht Monaten Gefängnis.
Duisburger Flüchtlingsrat ruft zur Demo gegen Pro NRW auf
Rechten-Demo
Rechtsradikale Partei will Freitag in der Nähe des Landesasyls in Neumühl demonstrieren. Der Flüchtlingsrat sieht deshalb eine Gefahr für Flüchtlinge.
Viele Grüße aus der schrecklichsten Stadt der Welt
Siegen-Bashing
Siegen hat auf die Mütze gekriegt: Die Stadt sei grau und entsetzlich, findet eine „Welt“-Autorin. Wie originell. Das haben wir ja noch nie gehört!
Essener Polizei kontert Kritik der Linken nach Mai-Demos
Mai-Demos
Die Polizei nennt die Vorwürfe der Linken nach den Zwischenfällen am 1. Mai dreist. Viele Gegendemonstranten seien gekommen, „um Krawall zu machen“.
Trauriger Rekord bei der Schuldnerberatung in Essen
Schulden
Immer mehr Essener kommen aus der Schuldenfalle nicht heraus und suchen sich Rat. Die Schuldnerhilfe zählte noch nie so viele neue Kunden wie 2014.
Fotos und Videos
article
7650515
 Geisterfahrer bei Unfall auf der A 61 getötet
 Geisterfahrer bei Unfall auf der A 61 getötet
$description$
http://www.derwesten.de/region/geisterfahrer-bei-unfall-auf-der-a-61-getoetet-id7650515.html
2013-02-22 23:08
Geisterfahrer,A61
Region