Gastronomen mobilisieren Gäste gegen Rauchverbot

Mit einer Telefonaktion wollen die Dehoga NRW, der Brauereiverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandel Gegner der absoluten Rauchverbots in Gaststätten mobilisieren. Foto: Jan Dinter/WAZFotoPool
Mit einer Telefonaktion wollen die Dehoga NRW, der Brauereiverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandel Gegner der absoluten Rauchverbots in Gaststätten mobilisieren. Foto: Jan Dinter/WAZFotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Mit einer Bierdeckel-Aktion wollen Wirte und Getränkehersteller gegen das in NRW geplante absolute Rauchverbot in Gaststätten mobilisieren. Auf mehr als einer Million Bierdeckel, die die Dehoga NRW verteilen will, steht eine Telefonnummer: Gegner des Rauchverbots sollen mit einem Anruf ihre Ablehnung kundtun.

Neuss.. Gastronomen und Getränkehersteller in NRW machen gegen die geplante Verschärfung des Nichtraucherschutzes mobil. In Kneipen und Cafés wollen sie eine Unterschriftenaktion mit mehr als einer Million Bierdeckel starten, teilten die Dehoga NRW, der Brauereiverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels am Montag in Neuss mit. Auf dem Deckel steht eine kostenpflichtige Telefonnummer, die Gegner des absoluten Rauchverbots anrufen sollen. Ihre Stimmen werden dann als Verbotsablehnung gewertet und das Ergebnis den Parlamentsabgeordneten übergeben.

Die rot-grüne Landesregierung plant, den Nichtraucherschutz deutlich auszudehnen. Bisherige Ausnahmebestimmungen beispielsweise für Raucherklub sollen gestrichen werden. (dapd)