Gastherme setzt Kohlenmonoxid frei - 13 Menschen im Krankenhaus

In einem Wuppertaler Wohnhaus haben 13 Menschen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten.
In einem Wuppertaler Wohnhaus haben 13 Menschen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten.
Foto: dpa
13 Menschen haben in einem Wuppertaler Wohnhaus eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Auslöser war eine defekte Gastherme in einer der Wohnungen.

Wuppertal.. Eine defekte Gasheizung hat am Sonntag einen Großeinsatz in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus ausgelöst. 13 Bewohner kamen mit Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus. Sieben Verletzte, darunter sechs Kinder, wurden anschließend in eine Spezialklinik nach Aachen verlegt. Sie sollen in einer Druckkammer behandelt werden.

Auslöser für die Vergiftungen war eine Gastherme in einer der Wohnungen. Sie sei schlecht oder gar nicht gewartet worden, teilte die Polizei mit. Die Besatzung eines Rettungswagens, die wegen eines unklaren medizinischen Befundes gerufen wurde, bemerkte die hohe Konzentration des geruchslosen Gases. (dpa)