Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Winter

Freibadsaison in NRW trotz Minusgraden eröffnet

24.03.2013 | 13:34 Uhr
Freibadsaison in NRW trotz Minusgraden eröffnet
In Nordrhein-Westfalen ist die Freibadsaison offiziell eröffnet.Foto: dpa

Oelde   Nur die Harten kommen ins Becken: In NRW ist seit Sonntag die Freibad-Saison eröffnet. Tapfere Schwimmer stürzten sich trotz Temperaturen unter dem Gefrierpunkt im münsterländischen Oelde ins Wasser. Es war auf immerhin 25 Grad geheizt.

Trotz winterlicher Temperaturen haben rund 200 hartgesottene Schwimmer am Sonntag die Freibadsaison in Nordrhein-Westfalen eröffnet. "Der erste Badegast ist mit Pelzmütze ins Wasser gegangen", sagte ein Sprecher des Freibads "Gaßbachtal Stromberg" in Oelde im Münsterland.

Während winterliches Wetter die Menschen zum Start der Osterferien überall im Land zum Bibbern brachte, genossen die Schwimmer das 25 Grad warme Wasser. Als erstes Freibad in Deutschland war bereits vor einem Monat das "Sonnenbad" in Karlsruhe in die Saison gestartet.

Schon vor acht Uhr seien einige Badegäste erste Bahnen geschwommen, sagte der Sprecher - da zeigte das Thermometer draußen noch minus sieben Grad an. "Der Wind, der hier reinpfeift, ist ganz schön kalt."

Vom Becken aus blickten die ersten Open-Air-Schwimmer der Saison auf mit Schneeresten bedeckte Hügel.

Sommer-Tipps
Abtauchen in den schönsten Freibädern der Region

Auf einmal ist Sommer. Die Freibad-Saison ist eröffnet und bis zum Wochenende soll es sonnig bleiben. Für alle, die eine Abkühlung brauchen, haben wir Frei- und Strandbad-Tipps gesammelt. Auf welcher Wiese gibt’s den schönsten Ausblick und wo darf man auch ohne Beachwear ins Wasser?

Eine private Initiative hatte das Freizeitbad vor Jahren von der Stadt übernommen, als es geschlossen werden sollte. Jetzt sorgt eine Biogasanlage für angenehme Wassertemperaturen. In der Hochsaison hat das Freibad nach Angaben der Betreiber rund 1000 Besucher am Tag. Es ist ab sofort bis Oktober geöffnet. Das Karlsruher "Sonnenbad" soll bis zum 1. Dezember geöffnet bleiben. (dpa)



Kommentare
25.03.2013
11:18
Freibadsaison in NRW trotz Minusgraden eröffnet
von Ben_X | #2

Auch wenn dass Wasser mit Biogas aufgeheizt wird, so ist die voreilige Öffnung des Freibades ein ökologischer und wirtschaftlicher Unsinn.

24.03.2013
14:27
Es war auf immerhin 25 Grad geheizt.
von kuhgummikuh | #1

Fragt da niemand nach den Energiekosten?
Dieser Schwachsinn läßt sich kaum überbieten.

2 Antworten
Wer informiert ist, hat es besser im Leben....
von Finnjet | #1-1

...die Abwärme von einem Bauernhof beheizt das Freibad. Man könnte es natürlich auch in die Luft jagen.....wäre Ihnen das lieber?

Freibadsaison in NRW trotz Minusgraden eröffnet
von kuhgummikuh | #1-2

Vorschlag: Künftig den ganzen Winter durchheizen.
Kommen sicher jeden Tag Massen von Menschen.
Die sonstigen Kosten (Personal etc.) spielen sicher auch keine Rolle.

Aus dem Ressort
Duisburger Friseurin muss wegen Steuerhinterziehung in Haft
Steuerhinterziehung
Wegen Steuerhinterziehung muss eine 72-jährige Friseurmeisterin aus Duisburg für zweieinhalb Jahre hinter Gitter. Nach Auffassung der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Duisburg hatte die Frau den Fiskus um mindestens 445.000 Euro Steuern betrogen. Auch ihr 32-jähriger Sohn wurde verurteilt.
Mann (63) will Frau aus Liebe mit Hammer erschlagen haben
Landgericht Arnsberg
Drei Schläge mit dem Vorschlaghammer und die Ehefrau ist tot. Ein 63-jähriger Mann aus Ense im Kreis Soest muss sich wegen Mordes vor dem Landgericht Arnsberg verantworten. „Ich habe meine Frau aus Liebe getötet", sagt der Diplom-Sozialarbeiter, "ich wollte sie vor Geldsorgen schützen".
Frauen-Prügelei in Duisburg eskaliert zu Familienkeilerei
Polizeieinsatz
Haarbüschel am Straßenrand, eine Platzwunde am Auge und eine Bisswunde - so sieht das Ergebnis einer Prügelei zwischen zwei Familien aus. Drei Einsatzwagen der Polizei mussten anrücken, um die beiden Partein zu beruhigen. Dabei hatte alles mit einem harmlosen Streit zwischen zwei Frauen angefangen.
Fußballverein akzeptiert lebenslange Sperre für Spieler
Gewalt im Fußball
Die DJK Jugendsport Altenessen hat überraschend die lebenslange Sperre für ihren Ex-Spieler akzeptiert. Der 21 Jahre alte Rotsünder hatte einen Gegenspieler in der Kreisliga C mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und gegen den Kopf getreten. Die Spruchkammer hofft auf Abschreckung.
Duisburgs Kämmerer schließt Insolvenz von Stadttöchtern aus
Stadtfinanzen
Duisburgs Kämmerer schließt die Pleite eines städtischen Tochterunternehmens aus. Er bezieht sich damit auf die Risiken bei Stadtwerken und Verkehrsgesellschaft. Den Vergleich mit der Stadt Gera nannte er „absurd“. Dort hatte Unvermögen zu der Insolvenz der Stadtwerke und Verkehrsbetriebe geführt.
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gewalt in Flüchtlings-Unterkünften
Bildgalerie
Misshandlung
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
Hemeraner Herbsttage
Bildgalerie
Fotostrecke