Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Todesfall

Frau in Krefeld hat sich offenbar selbst angezündet

27.12.2012 | 10:56 Uhr
Funktionen
Frau in Krefeld hat sich offenbar selbst angezündet
In der Nähe eines Sees in Krefeld ist eine verkohlte Frauenleiche gefunden worden. Die Tote soll am Donnerstag obduziert werden.Foto: Andreas Bartel/WAZ FotoPool

Krefeld.  Nach dem Fund einer toten Frau an einem See in Krefeld hat die Obduktion keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Wahrscheinlich habe sich die Frau selbst angezündet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein Spaziergänger hatte die verkohlte Leiche am Mittwoch gefunden.

Die Obduktion einer am Mittwoch in Krefeld gefundenen verkohlten Frauenleiche hat keinen Hinweis auf ein Tötungsdelikt ergeben. Es sei wahrscheinlich, dass sich die Frau selbst angezündet habe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Der Körper weise keine Anzeichen für ein Fremdverschulden auf. Anfangs war die Polizei noch davon ausgegangen, dass die Frau getötet wurde.

Die Leiche der etwa 55 Jahre alten Frau war am Mittwoch in der Nähe des Elfrather Sees gefunden worden. Ein Spaziergänger entdeckte den leblosen Körper im Bereich einer Grünschnittdeponie, nachdem sein Hund bellend an der Stelle angeschlagen hatte.

Der Elfrather See ist ein Naherholungsgebiet im Norden von Krefeld. (dpa/dapd)

Kommentare
27.12.2012
11:27
Verkohlte Frauenleiche in Krefeld soll obduziert werden
von kumpelanton | #1

Ist das jetzt wirklich eine Überraschung?

Aus dem Ressort
ICE bleibt kurz hinter Bochum Hauptbahnhof stehen
Defekt
Ein stehender ICE hat am Nachmittag den Fernverkehr zwischen Bochum und Wattenscheid ausgebremst. Ein Sensor am Triebwagen hatte Schäden an der...
Fünfjähriger läuft Mama davon, um die Schwester zu besuchen
Kind
Riesenschreck für die Mutter eines Fünfjährigen in Hagen: Plötzlich war der Junior weg. Auch die Polizei brauchte eine Weile, um ihn wiederzufinden.
Gefährlicher Häftling entkommt auf Kölner Weihnachtsmarkt
Flucht
Strafgefangener entwischt Betreuerinnen bei einem Ausflug. Er soll vor Jahren eine Frau getötet haben. Fahnder beschreiben ihn als gefährlich.
Auto in Iserlohn stürzt fünf Meter in die Tiefe
Unfall
Auf einer Straße in Iserlohn ist am frühen Freitagmorgen ein Autofahrer verunglückt. Der Wagen stürzte eine Böschung hinab.
Stadtwerke Bochum sollen sechs Millionen Euro extra zahlen
Politik
Panne im Bochumer Rathaus: SPD und Grüne verschliefen eine Abstimmung. Das hat Folgen für die Stadtwerke. Zur Kasse gebeten werden auch die Bürger.