Fraktionen verurteilen Schuss-Attacke auf Piraten-Büro

Die Fraktionen im Düsseldorfer Landtag haben die Schussattacke auf das Dortmunder Wahlkreisbüro der Piraten geschlossen verurteilt. In einer gemeinsamen Mitteilung erklärten Vertreter von SPD, CDU, Grünen und FDP am Donnerstag ihre Solidarität mit der Piraten-Fraktion.

Dortmund.. "Auf diesen feigen Anschlag kann es nur eine Antwort geben: Alle demokratischen Parteien müssen gemeinsam die Gefahr durch die Rechtsextremisten bekämpfen", sagte Nadja Lüders (SPD). "Der Anschlag auf das Dortmunder Piratenbüro ist auch ein Anschlag auf die Demokratie als solche. Die Meinungsfreiheit wurde in Deutschland hart erkämpft und darf nicht von rechten Chaoten mit Füßen getreten werden", sagte Theo Kruse (CDU). "Im Namen der gesamten Piratenfraktion bedanke ich mich für diese Solidarität - sie bedeutet uns sehr viel", erklärte Torsten Sommer (Piraten).

Am frühen Dienstagmorgen hatte ein Unbekannter das Büro beschossen. Die Scheiben weisen zwei Einschusslöcher auf. Eine Metallkugel wurde gefunden. Die Ermittlungen hat die "Soko Rechts" des Staatsschutzes übernommen. Ermittelt werde in alle Richtungen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.