Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Region

Flugzeugabsturz in Höxter

21.10.2012 | 19:56 Uhr

Bei einem Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Höxter-Brenkhausen (Kreis Höxter) sind am Sonntagnachmittag sechs Menschen schwer verletzt worden. Die Maschine der Marke Piper PA 32 Lance habe nach dem Start nicht genügend Höhe gewinnen können, teilte die Polizei mit. Sie stürzte gegen 15.30 Uhr in ein etwa 200 Meter vom Ende der Startbahn entfernt liegendes Waldstück.

Höxter (dapd-nrw). Bei einem Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Höxter-Brenkhausen (Kreis Höxter) sind am Sonntagnachmittag sechs Menschen schwer verletzt worden. Die Maschine der Marke Piper PA 32 Lance habe nach dem Start nicht genügend Höhe gewinnen können, teilte die Polizei mit. Sie stürzte gegen 15.30 Uhr in ein etwa 200 Meter vom Ende der Startbahn entfernt liegendes Waldstück.

Der 35-jährige Pilot und ein Insasse wurden bei dem Absturz so schwer verletzt, dass sie mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht werden mussten. Die vier anderen Schwerletzten kamen mit Rettungswegen in umliegende Krankenhäuser. Der Flugbetrieb auf dem Flugplatz wurde zunächst eingestellt.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Gedenken an die Opfer der Loveparade
Bildgalerie
Loveparade
Aus dem Ressort
Lebensgefahr — Dortmunder Versorger nimmt Haus vom Netz
Problemhaus
Der Dortmunder Energie- und Wasserversorger DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert. Die Situation war offenbar lebensgefährlich.
Essens SPD demontiert den eigenen Oberbürgermeister Paß
Parteikonflikt
Zwischen dem Essener Oberbürgermeister Reinhard Paß und seiner Partei SPD tut sich ein Graben auf. Viele Sozialdemokraten wollen den umstrittenen OB loswerden. „Paß ist für den Posten nicht geeignet“, meint etwa die Landtagsabgeordnete Altenkamp. Das Problem der Kritiker: Es gibt keine Alternative.
Reporter verlässt Glaskasten früher - Psychologe rät dazu
ProSieben
"Lethargie. Müdigkeit. Schwäche. Kein positives Gefühl ist mehr übrig." So hatte der Reporter im Glaskasten seinen Zustand bereits am Dienstag beschrieben. Nun beendet ProSieben das Experiment früher als geplant. Und die Polizei berichtet Details der Messerstecherei unweit des Containers.
Verdächtige nach Drohung gegen Alte Synagoge in Essen frei
Polizei
Vier Männer, die auf Facebook mit einem Anschlag auf die als Kulturinstitut genutzte Alte Synagoge in Essen gedroht haben, sind wenige Stunden nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Jetzt müsse geprüft werden, wie ernst sie ihre Drohung gemeint haben, so ein Polizeisprecher.
In NRW-Kitas fehlen laut neuer Studie 17.500 Erzieherinnen
Kinderbetreuung
Es fehlen Erzieherinnen: Beim Ausbau der Kinderbetreuung müsse der Quantität jetzt die Qualität folgen, fordert die Bertelsmann Stiftung und hat eine neue Studie zum Thema vorgelegt. Ein angemessener Personalschlüssel würde in Nordhein-Westfalen demnach jährlich 766 Millionen Euro zusätzlich kosten.