Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn: Ferien-Wartezeiten

Die Bundespolizei und die großen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen rechnen zum Start der Sommerferien am Freitag mit längeren Zeiten bei den Sicherheits-Checks als üblich. In Köln/Bonn und Düsseldorf werden deutlich mehr Passagiere und Flugzeuge abgefertig als an normalen Reisetagen. Mit Chaos oder stundenlangen Wartezeiten aber rechnet die für die Überprüfung zuständige Bundespolizei nicht.

Düsseldorf.. Beide Seiten bestätigten am Donnerstag erneut Personalprobleme bei der zuständigen Sicherheitsfirma. "Das Problem gibt es schon länger, wir sind natürlich nicht erfreut", sagte ein Flughafensprecher der Deutschen Presse-Agentur. Der Flughafen Düsseldorf werde am Freitag auf längere Schlangen reagieren und bei Bedarf die Fluggäste innerhalb des Terminals umleiten. Der Flughafen Köln/Bonn bittet die Reisenden, zwischen 5 und 10 Uhr sowie 17 und 21 Uhr eine Stunde zusätzlichen Zeitpuffer einzuplanen.

Die Bundespolizei verweist auf die üblichen Spitzenzeiten. "In den letzten zehn Jahren gab es immer am ersten Reisetag längere Schlangen. Das Phänomen ist nicht neu", sagt Sprecher Jörg Bittner. Er appelliert an die Reisenden, möglichst wenig Handgepäck mitzunehmen und sich über die Regeln bei der Sicherheitsüberprüfung vor Antritt der Reise zu informieren. "Jeder kann mithelfen, in dem er zum Beispiel auf Lebensmittel im Handgepäck verzichtet", sagte der Sprecher.