Feuer in Warstein fast gelöscht: keine giftigen Gase

Das Feuer in einer Fabrik in Warstein (Kreis Soest) ist weitestgehend gelöscht. Das sagte ein Feuerwehrsprecher am frühen Freitagmorgen. Die Warnung an die Anwohner, wegen des starken Rauchs Fenster und Türen zu schließen und in den Häusern zu bleiben, wurde aufgehoben.

Warstein.. Nachdem der Brand am Donnerstagabend ausgebrochen war, war eine dunkle Schadstoffwolke in Richtung Rüthen gezogen. Das Landesumweltamt hatte Messungen vorgenommen, um herauszufinden, ob giftige Dämpfe bei dem Feuer freigesetzt wurden. Es gebe aber Entwarnung, sagte der Sprecher.

Das Gebäude einer Firma, die auf Oberflächenbeschichtung von Aluminium und Edelstahl spezialisiert ist, sei durch den Brand "teilzerstört" worden. Rund 350 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar.