Fast 100 Lifte im Sauerland in Betrieb

Winterberg..  Es wird eng im Sauerland. Keine 15 Kilometer Anfahrts-Stau zwischen Assinghausen und Olsberg mehr wie am Sonntag. Aber wer jetzt tagsüber den Schnee genießen und nachts pistennah schlafen will, braucht Glück und Geduld. Oder besonders viel Charme: „Ich habe am Sonntag erlebt, wie ein junger Mann am Telefon eine Hotelchefin zehn Minuten lang so bezirzt hat, dass sie am Ende doch noch einen Geheimtipp für zwei Übernachtungen weitergab“, erzählt der Winterberger Tourismusdirektor Michael Beckmann.

Die Schneekanonen laufen im Sauerland durchgehend seit dem zweiten Weihnachtstag. Und das Resultat kann sich sehen und befahren lassen: 69 Lifte waren gestern in Betrieb. „Heute oder morgen könnten wir auf bis zu 100 kommen“, erwartet Susanne Schulten, Pressesprecherin der Wintersport Arena Sauerland.

Auch Langlaufloipen im Einsatz

Dann sollen auch bis zu 150 Kilometer gespurte Langlaufloipen zur Verfügung stehen. Für die war gestern der Naturschnee noch etwas knapp. „Die Bedingungen sind noch nicht ideal“, sagt Schulten. Und in Winterberg hatte das Loipenspurgerät einen Defekt, berichtet Beckmann. Das liege wohl daran, dass es so lange nicht benutzt worden sei.

Bis Donnerstagnacht laufen die Beschneiungsanlagen weiter. „Danach ist das erst mal vorbei, weil es wärmer wird“, sagt Susanne Schulten. Doch gute Ski-Bedingungen seien auch am ersten Wochenende 2015 noch zu erwarten. „Was danach kommt, weiß sowieso keiner.“