ExtraSchicht lockt Kultur-Fans ins Ruhrgebiet

Bei der ExtraSchicht zeigt sich das Ruhrgebiet am Samstag zum 15. Mal von seiner bunten und kulturellen Seite. In 19 Städten sollen rund 45 Spielorte Besucher anlocken. An ehemaligen Industrieorten wird getanzt, gejazzt und gespielt - im Einsatz sind 2000 Künstler. Beispielsweise taucht eine Lichtinszenierung die Dortmunder Kokerei Hansa in neues Licht, im Gelsenkirchener Nordsternpark gibt es eine Showcollage mit Action Painting, Poetry Slam und Tanzakrobatik. Die Besucher können bis 02.00 Uhr mehrere Orte besuchen. Shuttlebusse verbinden die Stätten.

Bochum.. Neu im Programm sind die Spielorte Bergpark Lohberg in Dinslaken, das Fördermaschinengebäude Schacht IV in Moers und die Kulturbrauerei Hülsmann in Herne. Zu den altbekannten Standorten zählen der Duisburger Innenhafen, die Bochumer Jahrhunderthalle oder das Schiffshebewerk Henrichenburg.