Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Region

Explosion im Wettbüro: Verdacht auf Rocker-Konflikt erhärtet sich

24.08.2012 | 18:37 Uhr
Foto: /ddp/Lennart Preiss

Einen Tag nach dem Anschlag auf ein Wettbüro in Duisburg hat sich der Verdacht auf einen Zusammenhang mit Konflikten im Rockermilieu erhärtet. Die Handgranate, die Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag durch ein Fenster geworfen haben, stammt laut Polizei aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Duisburg (dapd-nrw). Einen Tag nach dem Anschlag auf ein Wettbüro in Duisburg hat sich der Verdacht auf einen Zusammenhang mit Konflikten im Rockermilieu erhärtet. Die Handgranate, die Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag durch ein Fenster geworfen haben, stammt laut Polizei aus dem ehemaligen Jugoslawien. Ein baugleiches Exemplar war in der Nacht zu Montag an einem Duisburger Gebäude einer Rockerbande gezündet worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Es gebe Anhaltspunkte, dass es sich in beiden Fällen um Auseinandersetzungen rivalisierender Rockerbanden handle.

Bei dem Anschlag auf das Wettbüro waren mehrere Fensterscheiben zu Bruch gegangen. Verletzt wurde niemand.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Aus dem Ressort
Bandidos entfernen ihre Symbole vom Clubhaus in Oberhausen
Rocker
Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat nun auch die Zurschaustellung von Rockersymbolen in der Öffentlichkeit verboten. Die Oberhausener Bandidos haben bereits reagiert und ihr Logo und das ihrer Jugendorganisation Chicanos am Clubhaus entfernt. Trotzdem prüfen die Bandidos nun rechtliche Schritte.
In Hagen liegen vergiftete Haferflocken als Hundeköder aus
Tiere
Hinterhältig und skrupellos: Unbekannte haben im Fleyerviertel versucht, Hunde zu vergiften. Luve, die Mischlingshündin der Familie Falkenroth, überlebte, weil sie von Experten der Tierklinik Duisburg intensivmedizinisch behandelt wurde. Die Polizei ermittelt.
Zwei weitere Frühchen in Lippstadt mit Darmkeim infiziert
Krankenhaus
Nach dem Tod eines Mädchens auf einer Frühchen-Intensivstation in Lippstadt sind bei zwei weiteren Kindern gefährliche Darmkeime gefunden worden. Damit stieg die Zahl der mit multiresistenten Coli-Bakterien infizierten Frühgeborenen auf 14, wie die evangelische Klinik am Dienstag mitteilte.
Starke Gewitter brauen sich im Raum Köln zusammen
Unwetter
Nach den Hitzegewittern vom Wochenende brauen sich südlich des Ruhrgebiets schon die nächsten Unwetter zusammen. Im Bergischen Land und bei Köln haben sich zwei große Gewitterzellen gebildet. Das Unwetter könnte bis ins südliche Sauerland ziehen. Das Ruhrgebiet kommt wohl glimpflich davon.
Mutmaßlicher Brandstifter aus Hilchenbach in U-Haft
Brandstiftung
Ein 23-jähriger Mann steht unter dringendem Tatverdacht das Mehrfamilienhaus in Hilchenbach am Dienstagvormittag in Brand gesetzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft führte ihn noch am Tag als das Feuer ausbrach dem Haftrichter vor. Jetzt sitzt der mutmaßliche Brandstifter in Untersuchungshaft.