Es geht um viel Geld

8571 Fälle von Wirtschaftskriminalität registrierte die Polizei in Nordrhein-Westfalen. Der Anteil dieser „Weiße-Kragen-Kriminalität“ an den im vergangenen Jahr in der polizeilichen Kriminalstatistik in NRW insgesamt erfassten 1,501 Millionen Straftaten beträgt damit nur 0,58 %.

Der Schaden, der durch diese vergleichsweise wenigen Fälle angerichtet wurde, ist dafür immens: 851 171 680 Euro – fast die Hälfte (45,83 %) des Gesamtschadens aller Kriminalitätsdelikte in NRW.

Die Aufklärungsquote liegt kaum verändert bei etwas mehr als 91 %.