Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Streik

166 Flüge wegen Streiks am Düsseldorfer Flughafen gestrichen

10.03.2013 | 14:44 Uhr
166 Flüge wegen Streiks am Düsseldorfer Flughafen gestrichen
Streik des Sicherheitspersonals am Duesseldorfer FlughafenFoto: Tim Schulz/dapd

Düsseldorf.   Die Gewerkschaften fordern bis zu 30 Prozent mehr Lohn für die Sicherheitsbranche in NRW - und erhöhen mit den ganztägigen Arbeitsniederlegungen an den Airports den Druck auf die Arbeitgeber. 166 Flüge in Düsseldorf gestrichen.

Flugreisende müssen sich am Montag am Düsseldorfer Flughafen wegen eines ganztägigen Streiks des Sicherheitspersonals auf erhebliche Einschränkungen einstellen. Wie die Gewerkschaft Verdi am Sonntag mitteilte, wurden die Beschäftigten der Fluggast-, Personal- und Warenkontrolle aufgerufen, von 4 bis 24 Uhr die Arbeit niederzulegen.

Daher sollten sich alle Passagiere, die einen Flug ab Düsseldorf geplant haben, vor ihrer Anreise zum Airport unbedingt bei den Fluglinien, Reiseveranstaltern oder auf der Homepage von Düsseldorf International über ihren Flugstatus zu informieren. Passagiere werden darüber hinaus gebeten, weitestgehend auf Handgepäck zu verzichten, um die Sicherheitskontrollen zu beschleunigen.

Gewerkschaft fordert bis zu 30 Prozent mehr Lohn

Die Fluggesellschaften haben bereits 166 (136 Abflüge, 30 Ankünfte) von ursprünglich 593 geplanten Flügen gestrichen. Der Flughafen rechnete mit insgesamt 53.200 Fluggästen, davon etwa die Hälfte abfliegende Passagiere. Außerdem bleiben die Besucherterrassen auf Grund des Streiks geschlossen.

"Solange kein neues Angebot auf dem Tisch liegt, haben wir nur die Wahl, maximalen Druck zu erzeugen", erklärte Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Becker zur neuerlichen Streikaktion. Die Ausweitung der Streiks sei die Antwort der Beschäftigten auf die starre Haltung der Arbeitgeber. Die Gewerkschaft erwarte "einen Tarifabschluss vor den Osterferien", sagte Becker.

Verdi fordert für die 34.000 Beschäftigten der Branche in Nordrhein-Westfalen Lohnerhöhungen von bis zu 30 Prozent, umgerechnet zwischen 2,50 und 3,64 Euro. An den Flughäfen liegt der Lohn laut Verdi zwischen 8,23 und 12,36 Euro. Für die Beschäftigten der untersten Lohngruppe bieten die Arbeitgeber laut Becker bisher lediglich 40 Cent mehr an.

Bisher sieben Streiks in Düsseldorf und Köln/Bonn

Seit Januar wurden der Düsseldorfer Flughafen dreimal und der Flughafen Köln/Bonn insgesamt viermal bestreikt. Zuletzt hatte das Sicherheitspersonal in Köln/Bonn am Freitag die Arbeit niedergelegt. Durch den siebten Streiktag der Passagier-Kontrolleure in Nordrhein-Westfalen ist jeder dritte Flug ausgefallen. Nach Angaben des Airports wurden 70 der mehr als 200 geplanten Flüge gestrichen. "Wir wollen vor Ostern einen Tarifabschluss erreichen und legen nun noch einmal ein bisschen zu", sagte Verdi-Sprecher Günter Isemeyer.

Reiserecht
Streiks an Flughäfen – was Passagiere jetzt wissen müssen

Erst Schnee, jetzt das: Passagiere müssen wegen des Streiks von Sicherheitsmitarbeitern an den Flughäfen Köln und Düsseldorf mit etlichen...

In dem Tarifkonflikt stehen sich Verdi und die im Bundesverband der Sicherheitswirtschaft vereinigten Arbeitgeber der privaten Sicherheitsbranche gegenüber, die auch die sogenannten Flugsicherheitsassistenten beschäftigen. Diese sind an Flughäfen im Auftrag der Bundespolizei für Passagier- und Gepäckkontrollen zuständig. (dpa/dapd)

Kommentare
12.03.2013
09:18
166 Flüge wegen Streiks am Düsseldorfer Flughafen gestrichen
von Andreas21974 | #11

@rudizehner, fuffzigpfennig und all die anderen die nur starr geradeaus blicken, ohne das Ganze betrachten zu wollen oder gar zu können.

verdi oder...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
SEK-Einsatz in Hagen: 52-Jähriger droht mit Luftgewehr
SEK-Einsatz
SEK-Einsatz am Dienstag in Hagen-Boele ist glimpflich verlaufen. Ein 52-Jähriger drohte erst mit Suizid und dann seinem Bruder mit einer Langwaffe.
Fünfjähriger in Straelen vermisst - Suche mit Hubschrauber
Vermisst
Er beobachtete einen Feuerwehreinsatz und kam danach nicht nach Hause. Polizisten, Spürhunde und Taucher suchen in Straelen einen fünfjährigen Jungen.
Polizei erwischt Raser mit 151 km/h in Gelsenkirchen
Raser
An der Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen wurde ein Autofahrer mit Tempo 151 geblitzt. Die Polizei kam sich vor wie an einer Rennstrecke.
Schwere Vorwürfe gegen Erzieher des Kinderdorfs Duisburg
Misshandlung
Ehemaliger Bewohner des Kinderdorfs prangert Misshandlungen an und erstattet Anzeige. Leiterin sprach Abmahnungen aus. Es sei nichts vertuscht worden.
Plan für Flughafen Dortmund basiert auf Daten von 1999
Landesplan
Einstufung des Flughafens in die zweite Liga der NRW-Airports basiert auf alten Zahlen. Beim Passagieraufkommen wurden Daten von 1999 herangezogen.
Fotos und Videos
Hünxe von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Voerde von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7705237
166 Flüge wegen Streiks am Düsseldorfer Flughafen gestrichen
166 Flüge wegen Streiks am Düsseldorfer Flughafen gestrichen
$description$
http://www.derwesten.de/region/erneut-streik-am-duesseldorfer-flughafen-id7705237.html
2013-03-10 14:44
Streik,Flughafen Düsseldorf,Verdi,Sicherheitsbrnache
Region