Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Polizei

Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen

12.11.2012 | 17:07 Uhr
Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen
Auf einem Hamburger Bahnhof ist erneut ein Fahrgast brutal zusammengeschlagen worden.Foto: dapd

Hamburg.  Auf dem Hamburger S-Bahnhof Königstraße, ist ein Fahrgast zusammengeschlagen worden. Dabei schlug ihm ein unbekannter Täter ins Gesicht. Der Angriff wurde aufgezeichnet. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Täter. Bereits am Samstag wurde ein Mann in Hamburg zusammengeschlagen.

Auf einem Hamburger Bahnhof ist erneut ein Fahrgast brutal zusammengeschlagen worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, wurde ein 28-Jähriger in der Nacht zum Montag auf dem S-Bahnhof Königstraße Opfer eines Angriffs. Dabei schlug ihm ein noch unbekannter Täter plötzlich mehrfach ins Gesicht, nachdem beide aus der Bahn ausgestiegen waren. Der 28-Jährige ging dabei zu Boden.

Anschließend trat der Täter dem hilflosen Mann noch mit voller Wucht gegen den Kopf. Dieser erlitt schwere Verletzungen im Gesicht. Als eine Sicherheitsstreife der Deutschen Bahn auftauchte, flüchtete der Schläger. Der Angriff wurde von Überwachungskameras aufgezeichnet. Die Beamten hoffen deshalb, den Täter schnell zu finden. Erst am Samstag war ein 29-Jähriger am Hauptbahnhof brutal zusammengeschlagen worden.

Die Polizei hatte den mutmaßlichen Haupttäter festgenommen. Er sei 22 Jahre alt und habe die Tat bereits gestanden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der junge Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Das 29-jährige Opfer war am Samstag nach einem Schlag gegen den Kopf vor eine einfahrende Bahn gefallen. Der Zug konnte im letzten Moment bremsen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Noch am selben Tag hatte sich ein 18-Jähriger bei der Polizei gemeldet, ein dritter Beteiligter befindet sich laut Polizei noch auf der Flucht.(dapd)

Kommentare
13.11.2012
08:14
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

12.11.2012
22:35
Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen
von Dr.Seltsam | #2

@Pit01

Schlimm, ja.. Aber ist es wirklich so, dass die Verrohung zunimmt?
Hätten wir hier im Westen vor dem Internet etwas davon erfahren, wenn es an einem Hamburger S-Bahnhof eine Schlägerei gegeben hat?
Ich glaube (hoffe), dass es eher mit der öffentlichen Wahrnehmung und der veränderten Medienlandschaft zu tun hat.

12.11.2012
17:47
Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen
von Pit01 | #1

Schlimm. Dazu fällt einem nichts mehr ein. Die Verrohung der Gesellschaft nimmt zu.

Funktionen
Aus dem Ressort
Bottroper (18) nach Unglück bei Abi-Mottospaß festgenommen
Mottowoche
Die Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen. Er soll mit einem Feuerzeug hantiert und so die Brandverletzungen einer Abiturientin verursacht haben.
Polizei Duisburg entdeckt 3000 Cannabis-Pflanzen in Wohnhaus
Drogen
Ein 49-jähriger Duisburger betrieb im großen Stil eine Drogen-Plantage: Er züchtete 3000 Cannabis-Pflanzen auf mehreren Etagen seines Hauses.
Zwei 16-Jährige zündeln am Schulzentrum Alpen - Großeinsatz
Brand
Weil zwei Schüler eine Seitenverkleidung am Eingang des Schulzentrums in Brand setzten, fuhr die Feuerwehr einen Großeinsatz. Schule wurde evakuiert.
Über Ostern fahren keine Züge zwischen Wesel und Dinslaken
Nahverkehr
Von Karfreitag bis Dienstag fahren wegen Bauarbeiten in Voerde keine Züge zwischen Wesel und Dinslaken. Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.
65-Jähriger stirbt in Dortmunder Nordstadt nach Prügelei
Mordkommission
Ein 65-Jähriger ist am Donnerstagabend nach einer Prügelei in Dortmund gestorben. Er soll sich zuvor mit einem 30-Jährigen gestritten haben.
Fotos und Videos
Großbrand bei Autozulieferer
Bildgalerie
Feuer in Witten
Großbrand in Witten
Video
Video
article
7286140
Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen
Erneut Mann auf Hamburger Bahnhof zusammengeschlagen
$description$
http://www.derwesten.de/region/erneut-mann-auf-hamburger-bahnhof-zusammengeschlagen-id7286140.html
2012-11-12 17:07
Hamburg,Deutsche Bahn,Fahrgast,Opfer,Täter,Überwachungskameras
Region