Einrichtung für Flüchtlinge verhängt Aufnahmestopp

Wegen dreifacher Überbelegung hat eine Einrichtung für Flüchtlinge in Dortmund-Hacheney einen Aufnahmestopp verhängt. In der Nacht zum Mittwoch hätten 870 Menschen auf dem Gelände geschlafen, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Erstaufnahmeeinrichtung verfüge jedoch nur über 300 reguläre Plätze - plus 50 Notfallplätze. Eine geordnete Weitervermittlung der Menschen sei nicht möglich, weil es in NRW keine ausreichenden Kapazitäten gebe, hieß es.

Dortmund.. Zudem seien einige Einrichtungen derzeit krankheitsbedingt geschlossen, etwa wegen Windpocken oder Magen-Darm-Infekten. In der Vergangenheit sei das Haus in Dortmund immer wieder teils dramatisch überbelegt gewesen - diesmal halte diese Situation bereits seit dem 8. Juni an. Unter den Flüchtlingen seien besonders viele Menschen aus Albanien und Syrien.