Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Unfall

Eine Tote und viele Verletzte bei Busunfall nahe Köln

25.05.2012 | 17:27 Uhr
Eine Tote und viele Verletzte bei Busunfall nahe Köln
Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool

Bergheim.   Schwerer Busunfall bei Bergheim nahe Köln: Bei dem Crash mit einem Auto kam am Freitag eine Frau ums Leben, mindestens zwölf Menschen wurden verletzt.

Eine Frau ist beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Auto nahe Köln ums Leben gekommen. Mindestens zwölf Menschen wurden verletzt, darunter fünf Kinder, wie die Polizei mitteilte. Die 46 Jahre alte Autofahrerin geriet am Freitag auf einer Kreisstraße bei Bergheim in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Bus zusammen. Sie konnte zunächst wiederbelebt werden, starb aber kurz darauf.

Mindestens elf Fahrgäste des Busses erlitten Verletzungen. Zudem wurde ein 82 Jahre alter Autofahrer verletzt, der von einem Feldweg auf die Kreisstraße abbiegen wollte. Der genaue Ablauf des Unfalls war zunächst noch unklar. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Leerstehende Klinik soll in Duisburg Asylunterkunft werden
Asylunterkunft
Die Stadt Duisburg und die zuständige Bezirksregierung in Arnsberg suchen weiter mit Hochdruck an einer alternativen Flüchtlingsunterkunft in Duisburg. Die umstrittene Zeltstadt in Walsum soll nach Möglichkeit nicht bezogen werden. Das leerstehende St. Barbara-Krankenhaus ist wieder im Gespräch.
Kämmerer verhängt die Haushaltssperre über Hagen
Ratssitzung
Der neue Rat der Stadt ist gerade erst im Amt und Würden, da muss er schon einen herben Rückschlag verkraften. Nach dem Einbruch der Gewerbesteuer verhängte Kämmerer Christoph Gerbersmann eine Haushaltssperre. Die Stadt muss mit insgesamt 18 Millionen Euro weniger planen.
U-Bahn in Gelsenkirchen entgleist - Drei Verletzte
Zugunglück
In Gelsenkirchen ist eine Straßenbahn der Bogestra entgleist. Dabei erlitt eine Person schwere und zwei Personen leichte Verletzungen. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Die Ursache ist bislang noch unklar. Der Straßenbahnverkehr zwischen Hauptbanhof und Heinrich-König-Platz wurde ausgesetzt.
Loch an Loch - So mies sind die Straßen an Rhein und Ruhr
Schlaglöcher
Löcher, Buckel, Risse – immer mehr Straßen an Rhein und Ruhr verkommen. Im Sauerland pflanzten Politiker vor vier Jahren einen Baum in ein Schlagloch. Die Aktion war witzig, genützt hat sie nicht. Die Löcher sind immer noch da. Für die städtischen Straßen fehlen im Jahr fast drei Milliarden Euro.
Gelsenkirchen plant Fläche für Prostitution an A2-Parkplatz
Prostitution
Nach Informationen aus der Politik wird die A2-Abfahrt in Resse für das horizontale Gewerbe favorisiert. Denn die Freier kommen meist nicht aus Gelsenkirchen, sondern aus Nachbarstädten – von Oberhausen bis Dortmund. Die ersten Anwohner im Eichkamp sagen: "Mit dieser Lösung könnten wir leben."
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?